Startseite »Aktuell »Beiträge

Am kommenden Sonntag findet ab 17:35 Uhr der nächste Renntag im Trabrennpark Krieau statt. Das Programm finden Sie in der App sowie auf der Startseite (roter Button) zum Download. Bei den zehn Rennen stechen am Wettmarkt der Super-6-Wette-Jackpot in Höhe von 9.195,80 € (brutto), ein Einlaufwette-Jackpot in Höhe von 526 € sowie zahlreiche Auszahlungsgarantien hervor. Neu im Programm ist die Kennzeichnung der Pferde mit aufrechter Nennung für das Österreichische Traber Derby 2018. Davon sind einige an diesem Sonntag am Ablauf.

Zu den einzelnen Rennen finden Sie hier die Einschätzungen von Alexander Sokol:
 
1.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:35

Publicity (8) zeigte einen sehr starken Probelauf und hatte nach Sicherheitsstart nach einer halben Runde die Initiative übernommen und konnte bis Mitte des Schlussbogens mit Lady Muscles, die in weit höherer Gewinnklasse zuletzt siegreich blieb, mithalten ehe diese im Einlauf davon zog. Jedenfalls sollte eine fehlerfreie und ähnliche Leistung reichen um die Maidenschaft ablegen zu können. Tecumseh (11) konnte den guten Eindruck aus der Quali bestätigen um fehlerfrei Rang drei hinter denselbigen Gegnern wie in der Quali zu belegen. Kommt er fehlerfrei über den Kurs ist er trotz zweiter Reihe sicherlich auch hier wieder sehr weit vorne anzutreffen. Bellissima (10) konnte zuletzt die Leistung der ersten beiden Starts nicht bestätigen und hat aus der zweiten Reihe hinter doch zwei unsicheren Konkurrenten nicht die beste Ausgangslage, dennoch ist ihr bei glattem Gang ein Top-3 Platz zuzutrauen. Daisy Venus (7) konnte die Vorschusslorbeeren in der letzten Saison eigentlich nie richtig gerecht werden, möglich dass sie über nach der Pause nun in besserer Form präsentiert wird. Durch ihren sehr flotten Antritt sollte sie glattlaufend das Geschehen jedenfalls von vorne gestalten können womit sie für einen Spitzenplatz nur schwer wegzudenken ist. Ghibellino SR (9) gab zuletzt nach schweren Fehler in der Anfangsphase mit Rang sechs dennoch noch ein starkes Lebenszeichen von sich und sollte bei fehlerfreier Absolvierung des Kurses von der vermeindlichen Aussenseitern die besten Chancen besitzen. Jumbo Jet (4) konnte bei seinem zweiten Lebensstart im Finish noch gut aufkommen und sollte sicherlich zum Kreis der Platzanwärter gezählt werden. Undine (2) konnte ihre starke Quali-Leistung vom Juni bei ihren zwei Lebensstarts nicht annähernd zeigen und muss sich deutlich besser präsentieren, dennoch sollte sie nicht gänzlich unbeachtet bleiben. Jasper Mo (1) konnte bisher nur durch seine Fehlerhaftigkeit auffallen, flotte Gänge waren bisher kaum auszunehmen womit er nur ein schwer einzuschätzender Patron in diesem Feld ist. Alesia (5) gefiel beim vierten Rang zuletzt ein wenig besser, mehr als ein kleiner Geldgewinn scheint jedoch abermals nicht möglich. Dajana As (3) konnte weder in der Quali noch bei ihren ersten beiden Auftritten überzeugen, womit eine klare Steigerung von Nöten sein wird um in die Entscheidung für ein besseres Geld zu gelangen. Starlight All Inn (6) hat es wie bei seinen bisherigen A-Bahn Auftritten sehr schwer und gilt als Aussenseiter.

Publicity (8) – Tecumseh (11) – Bellissima (10)

Einschätzung: 8-11-10-7-9-4-2-1-5-3-6


2.Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 18:00

Pferde 1-3: 2100 Meter; Pferde 4-7: 2120 Meter; Pferde 8-10: 2140 Meter


Eine schwer zu lesende Prüfung, bei der allerdings von den letzten Vorstellungen her und trotz der härteren Konkurrenz Ginestro S (1) leicht zu favorisieren ist musste er sich doch zweimal mit nicht ganz idealen Rennverläufen beugen kann aber wenn er sich mit dem Bänderstartprozedere zurechtfindet durchaus von vorne durchsetzen. JS Tolstoy (5) bot bei den letzten Vorstellungen äusserst unterschiedliche Vorstellungen, doch hatte er bei seinem ersten Versuch aus den Bändern heraus in Baden sehr gut ins Rennen gefunden, womit er bei fehlerfreier Absolvierung des Kurses sehr weit vorne landen sollte. Blue Diamond SR (9) kommt aus ganz anderer Garnitur muss jedoch 40 Meter Zulage wettmachen was sicherlich nicht ganz einfach sein wird. Dennoch sollte sie hier wieder deutlich besser abschneiden als beim letzten Auftritt, das ein wenig kleinere Feld kann ebenso ein kleines Plus sein womit sie durchaus für eine Platzierung ganz vorne gut ist. Pretty Lover (10) ist mit der Höchstzulage und als nicht gerade Blitzstarter bekannt, kommt allerdings aus sehr guter Garnitur womit er fehlerfrei sicherlich ebenso für einen Top-3 Platz vorzumerken ist. MS Indian Star (3) konnte in Baden seinen einzigen Bänderstart-Auftritt siegreich gestalten, kommt er gut ins Rennen ist bei ihm jederzeit alles möglich. Harsateur (8) zeigte sich in den letzten Bewerben wieder ein wenig besser an und sollte zumindest um ein Platzgeld chancenreich sein. Hariesine (2) konnte bei ihren Debüt in österreichischem Besitz in Straubing nicht vollauf überzeugen und muss doch deutlich mehr zeigen um im Vordertreffen mitzumischen. Mimi (4) lieferte zuletzt zwar mit Rang vier eine doch sehr ordentliche Leistung ab, wird aber vor allem mit der Zulage zu kämpfen haben und ist daher nur schwer für eine Prämie vorstellbar. Gryffindor (6) lieferte bei seinen letzten Starts nicht so schlechte Leistungen ab, kommt aber nach einer Pause wieder an den Ablauf und benötigt mit der Zulage ein ideales Rennen um in die Geldränge zu gelangen. Poppea (7) konnte schon längere Zeit nicht überzeugen und geht auf Grund der letzten Vorstellungen als Aussenseiterin an den Start.

Ginestro S (1) – JS Tolstoy (5) – Blue Diamond SR (9)

Einschätzung: 1-5-9-10-3-8-2-4-6-7


3.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:25

Lord Louis (5)
kam beim Lebensdebüt im Finish seinem Trainingsgefährten noch recht nahe und gefiel mit dem Ehrenrang sehr gut, sodass es bei ähnlicher Leistung zum ersten Lebenserfolg reichen sollte. Power Magdalena (10) bot zumindest bei den letzten Starts auf der Fliegerdistanz ordentliche Auftritten, hinter dem zügig beginnenden Cinq Fois Bellini ist auch die Ausgangslage nicht schlecht womit sie bald eine gute Lage finden kann und so unter den ersten Drei zu finden sein sollte. Coltrane (8) zeigte sein Laufvermögen schon öfters an, scheiterte aber zumeist an seiner Fehleranfälligkeit. Kommt er glatt über den Kurs ist ein Top-3 Platz in Reichweite. Garbo Venus (12) trifft es um eine Spur leichter an als bei den letzten Starts und sollte trotz der zweiten Reihe im Bereich eines Platzgeldes im Ziel einlangen. Cinq Fois Bellini (3) bot in den Probeläufen sehr unterschiedliche Leistungen, sollte durch seinen guten Antritt aber eine gute Lage finden um beim Debüt nach einer Verletzungspause gleich in die Geldränge zu gelangen. Lalita Mo (11) hat durchaus schon stärkere Gegner gesehen, womit bei idealem Rennen aus der zweiten Reihe ein besseres Geld möglich sein sollte. James T Kirk (7) patzte beim Jahresdebüt, nach dem er bei den Starts davor gefestigter schien – kommt er glatt über den Parcours ist er aber sicherlich für eine kleinere Prämie möglich. Mr Bojangles (6) konnte beim Jahresdebüt noch nicht entscheidend eingreifen, die Startnummer und auch der bisherige Eindruck das er auf der „Kurzen“ besser aufgehoben ist lassen für ihn wohl auch nur ein kleineres Geld zu. Je taime H (13) zeigte zuletzt einen kleinen Ansatz, jedoch wird es aus der zweiten Reihe wohl auch nur um ein kleines Geld gehen können. Grand Canyon (1) hat es in dieser Prüfung wohl wie zuletzt nicht einfach und kann einzig von seiner guten Startnummer profitieren um in die Geldränge zu gelangen. Sunny Boy (2) konnte bisher auf der Mitteldistanz überhaupt noch nie wirklich auffallen und ist daher zum Aussenseiter-Kreis zu zählen. Replay J (14) geht mit schlechter Ausgangslage ins Rennen und auch wenn sie zuletzt ein wenig verbessert lief wird es wohl kaum zu einem Geldgewinn reichen. D Day du Rochy (4) holte zuletzt in Straubing zwar Rang drei, dennoch muss er sich deutlich von besserer Seite zeigen um hier etwas bewirken zu können. Interkuler (9) holte zwar bei seinem Österreich-Debüt – damals auf Grund zahlreicher Ausfälle – einen Geldgewinn, die Vorstellungen danach machen ihn aber wie zuletzt zum klaren Aussenseiter.

Lord Louis (5) – Power Magdalena (10) – Coltrane (8)

Einschätzung: 5-10-8-12-3-11-7-6-13-1-2-14-4-9


4.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:50

Hillary (1)
steht sehr günstig im Bewerb und kann auf der Fliegerstrecke von ihrer idealen Startnummer profitieren um Start-Ziel erfolgreich zu bleiben. Joyce Venus (12) siegte nach einer sieglosen Saison 2017 in deutlich leichterer Garnitur zwar mit sehr aufwendigen Rennverlauf, muss diesmal aber wohl ein deutlich besseres Rennen vorfinden um abermals zu gewinnen ist aber dennoch eine heiße Top-3 Anwärterin. Uschi Venus (4) versprang sich in Straubing schon relativ früh, ist bei glattem Gang aber sicherlich eine Kandidatin für einen Spitzenplatz. Jamaica Mo (13) ist auf der Fliegerstrecke zu Hause, jedoch ist die Startnummer für die Sprintdistanz alles andere als günstig, womit man auf ein ideales Rennen hoffen muss – dann ist man jedoch wie bei den letzten Auftritten sicherlich ganz vorne mit von der Partie. Power Princess (14) hat zwar keine gute Form im Formenspiegel stehen, ist fehlerfrei in dieser Prüfung aber sicherlich brandgefährlich und sollte zumindest um ein Platzgeld in die Überlegungen einbezogen werden. Sammy Davis (5) agierte zweimal fehlerhaft, hat aber gerade über die Sprintdistanz das Laufvermögen um eine Überraschung bringen zu können. Eragon (6) ist über den kurzen Weg auch stets für eine bessere Platzierung möglich, muss mit der äusseren Nummer aber auf ein ideales Rennen hoffen um ganz vorne mitzumischen. Dottore (2) kann möglicherweise hinter Trainingsgefährtin Hillary Platz finden und kann dann ein kleineres Geld mitnehmen. Diva Starling (9) hat hinter der vermutlich sehr gut postierten Hillary einen idealen Startplatz mit der innersten Nummer in der zweiten Reihe der ihr zumindest Chancen auf einen Geldgewinn einräumt. Sierra Venus (10) ist über diesen Weg stets für ein gutes Ergebnis möglich, jedoch ist für die schnelle Beginnerin die zweite Reihe ein deutlicher Nachteil womit es wohl nur ein kleinerer Teil des Preiskuchens werden wird. JS Capitol Hill (7) gefiel bei den letzten Auftritten besser, jedoch wird es diesmal mit äusserer Startnummer schwer eine optimale Lage zu finden und wohl eher nur ein kleines Geld möglich erscheint. Whiteland Charly (8) ist auf Grund seines enormen Laufvermögens nie komplett aus der Welt, jedoch wird ihn mit der schlechten Startnummer ein sehr aufwendiges Rennen blühen wodurch eher eher zu den Aussenseitern zu zählen ist. Elina Goal J (11) läuft die besten Rennen mit Innenkante, die sie mit ihrer schlechten Startnummer in der zweiten Reihe wohl nur bedingt vorfinden wird womit auch für sie ein besseres Geld nur schwer zu erreichen sein wird. Blackjack Venus (3) zeigte nach längerer Zeit im Speed zuletzt zwar wieder einen Ansatz, hat es in dieser Gesellschaft aber wohl zu schwer.

Hillary (1) – Joyce Venus (12) – Uschi Venus (4)

Einschätzung: 1-12-4-13-14-5-6-2-9-10-7-8-11-3


5.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:20

Ladi Venus (3)
trifft es doch sehr günstig an und wird wohl nur noch wenige Rennen gewinnen können sollte es in dieser Prüfung nicht gelingen. Verona S (10) wäre von vorne weg wohl kaum zu schlagen, die heikle 8-jährge Love You-Tochter sollte fehlerfrei aber auch aus der zweiten Reihe gute Aussichten auf einen Sieg haben kommt sie doch aus stärkerer Garnitur. Montana Venus (13) patzte beim Debüt in der Anfangsphase, gefiel dann ruhig nachgefahren aber trotz der nicht sehr aussagekräftigen Platzierung nicht so schlecht zumindest sollte sie fehlerfrei unter den ersten Drei zu finden sein. Victorius (8) ist ebenfalls ein sehr schneller aber fehlerhafter Patron, der bei glattem Gang in diesem Rennen aber sicherlich eine gute Rolle spielen sollte. Tosca Queen (1) gilt als sichere Kandidatin mit durchaus guten Antritt, womit sie ein optimales Rennen an der Innenkante vorfinden sollte um ähnlich wie am 10.12. ein Platzgeld erobern kann. Amicella (2) hatte mit seinem heutigen Steuermann ihren einzigen Lebenssieg geholt, auch wenn sie sicherlich auf längerer Distanz besser aufgehoben ist sollte sie gute Chancen auf ein besseres Geld besitzen. Silencio (5) zeigte seine stärksten Auftritte zumeist auf der Sprintdistanz und ist bei günstigen Rennverlauf durchaus für eine Überraschung vorstellbar. Final Step SR (6) tankte in den Schlittenrennen Kraft und konnte dort gute Platzgelder erobern, jedoch wird mit der heutigen Startnummer ein optimales Rennen von Nöten sein um auch hier eine bessere Rolle spielen zu können. Paparazzi Venus (9) ist fehlerfrei sicherlich nicht ganz ungefährlich, jedoch muss sie mehr zeigen als bei den bisherigen Vorstellungen in dieser Saison. Nobacardii (12) zeigte sich bei den letzten Starts sehr unterschiedlich, vor allem bei den Auftritten über die Kurzstrecke lief nicht alles so gut wie gewünscht womit er sicherlich über diesen Weg diesmal mehr zeigen muss um ein gutes Geld holen zu können. Messi (11) kam über seine Ansätze im November und Dezember nicht hinaus und zählt daher wie zuletzt zu den Aussenseitern. Mister Bemms (7) hat keine ideale Ausgangslage und muss zudem erst einmal glatt über den Kurs kommen, womit er zum Aussenseiter-Kreis zählt. Zita Mystere (4) konnte bei den letzten Starts nicht sonderlich auffallen, womit der sechsfache Staatsmeister wohl ordentlich zaubern muss um ein besseres Geld holen zu können.

Ladi Venus (3) – Verona S (10) – Montana Venus (13)

Einschätzung: 3-10-13-8-1-2-5-6-9-12-11-7-4


6.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:50

Glamour Dancing (7)
ist auf Grund der letzten Leistungen als Favoritin zu sehen und sollte wieder auf die Siegerstraße zurückfinden. PG’s Photo (6) verkaufte sich zuletzt erstmals in stärkerer Garnitur mit Rang fünf sehr ordentlich und sollte diesmal wieder unter den ersten Drei zu finden sein. Waikiki Venus (11) wurde zuletzt in der Anfangsphase durch einen Mitkonkurrenten in Mitleidenschaft gezogen und konnte daher die Leistungen von zuvor nicht bestätigen, sollte bei idealem Rennverlauf diesmal aber wieder gut mitmischen. Folies Bergère (5) hatte sich bei den letzten Auftritten gut verkauft und ist bei passenden Bedingungen sicherlich auch einer der Platzanwärter in dieser Prüfung. Dandy Venus (8) kam zuletzt sehr spät auf Touren, konnte nach längerer Zeit mit Rang drei aber wieder einen Aufwärtstrend zeigen und ist bei glattem Gang abermals für ein gutes Geld vorstellbar. Last Boy Scout (3) legte in den Schlittenrennen eine Siegesserie hin, hat es diesmal aber mit stärkerer Konkurrenz zu tun und wird eher nur um ein Platzgeld mitmischen können. Juliano Mo (9) hat nach seinen konstanten Platzierungen zuletzt diesmal aus der zweiten Reihe nicht gerade Blitzstarter vor sich, womit diesmal nur ein kleineres Geld herausschauen wird. Ria Venus (10) zeigte sich zuletzt wieder gut in Schuss, benötigt aus der zweiten Reihe aber ein ideales Rennen um vorne mitmischen zu können. Shimmy Fortuna (13) hat eine schlechte Ausgangslage, zeigte mit Christoph Fischer aber zumeist starke Leistungen, sodass sie als chancenreiche Aussenseiterin auf ein Platzgeld zumindest beachtet werden sollte. Casanova Venus (2) ist auf dem kurzen Weg deutlich stärker und wird es daher gegen die heutige starke Konkurrenz um ein besseres Geld nicht einfach haben. Titus (12) konnte bei seinen letzten Auftritten kaum auffallen und muss sich deutlich gesteigert zeigen um eine bessere Prämie zu ergattern. Feeling Angel SR (14) ist auf diesem Weg mit schlechter Startnummer nur schwer vorstellbar und wie zuletzt nur Aussenseiterin. Dark Desire (4) konnte nun schon längere Zeit keinen großartigen Ansatz zeigen, sodass sie wie bei den letzten Starts als Aussenseiterin gilt. Vanessa P (1) ist auf Grund der letzten Vorstellungen nur krasse Aussenseiterin.

Glamour Dancing (7) – PG’s Photo (6) – Waikiki Venus (11)

Einschätzung: 7-6-11-5-8-3-9-10-13-2-12-14-4-1


7.Rennen – 2600 Meter (Autostart) – Startzeit: 20:20

Milow (7)
zeigte sich beim dritten Rang am 30.01. nach sehr aufwendigen Rennverlauf wieder von besserer Seite, die Steherstrecke sollte ihn zudem entgegenkommen womit er diesmal durchaus gewinnen kann. Tripp Venus (11) befindet sich in hervorragender Verfassung und hatte zuletzt in Straubing sogar dem Hunyady-Sieger 2015 Oncoming Diamant Probleme bereitet, sodass bei optimalen Rennverlauf aus der zweiten Reihe eine neue Siegesserie durchaus gestartet werden kann. Lady Muscles (5) konnte bei ihrem zweiten Österreich-Start gleich siegreich bleiben, die lange Distanz diesmal kommt ihr sicherlich nicht ganz entgegen eine Top-Platzierung kann es aber dennoch werden. Santiago Diamond (14) hat es eine Spur leichter als in den letzten Rennen und sollte bei idealen Bedingungen um den Sieg nicht ganz ohne Chance sein. Shark dei Veltri (8) versprang sich zuletzt in Straubing in guter Lage und konnte davor gute Leistungen zeigen – die Startnummer ist jedoch alles andere als ideal, womit er auf ein wenig Rennglück hoffen muss um ganz vorne eine Rolle spielen zu können. Bara Diary (13) ist hier sicherlich nicht auf ihrer Lieblingsdistanz unterwegs, trifft es aber ein wenig einfacher an und kann zumindest ein Platzgeld anvisieren. Gallanatics (2) befindet sich in sehr starker Form, die Gegnerschaft ist sicherlich ein wenig stärker als zuletzt dennoch ist abermals ein guter Geldgewinn möglich. Robinia Diamant (3) kann wie zuletzt die bisschen bessere Startnummer ausnutzen und um ein kleineres Geld kämpfen. Ruby Venus (4) hat diesmal eine bisschen bessere Ausgangslage womit ihr bei ganz idealen Bedingungen durchaus ein guter Geldgewinn zuzutrauen ist. Regale By Pass (1) verkaufte sich nach der langen Pause nicht so schlecht, benötigt aber sicherlich ein wenig Rennglück um ganz vorne mitlaufen zu können. Uranosky Etoile (10) ist kein einfacher Patron, sollte bei glattem Gang aber für eine Überraschung durchaus möglich sein. Chabicou SR (9) verkaufte sich bei den letzten Starts nicht so schlecht und kann abermals um ein kleineres Geld kämpfen. Bardolino Venus (6) zeigt sich in guter Form, jedoch ist die Gegnerschaft wie zuletzt wohl ein wenig zu stark womit er nur zu den Aussenseitern zählt. Speedy Lendalund (12) konnte auf der Steherstrecke letzte Saison kaum auffallen und gilt daher als Aussenseiter.

Milow (7) – Tripp Venus (11) – Lady Muscles (5)

Einschätzung: 7-11-5-14-8-13-2-3-4-1-10-9-6-12


8.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 20:50

El Niro Mo (10)
kann nach drei Ehrenplätzen in Serie nun wieder auf die Siegerstraße zurückfinden, hat aber mit Neuerscheinung Margaux (13) einen ernstzunehmenden Kontrahenten zu schlagen – für den Sieg sollten wohl aber nur diese beiden Pferde in Frage kommen. Bella du Rezidal (14) verkaufte sich zuletzt als Zweite in einem „Tour-Bewerb“ ausgezeichnet und sollte bei Bestätigung dieser Leistung auch hier wieder ein gutes Geld erobern können. Contessa Venus (7) war zuletzt auf der langen Wegstrecke nicht so stark wie beim dritten Platz nach der Pause, doch sollte sie bei guten Bedingungen wieder eine bessere Rolle spielen. Grievous Valley (9) konnte zuletzt nicht überzeugen, sollte aber ähnlich wie Contessa Venus wieder eine bessere Rolle spielen können. Pinocchi O (4) machte zuletzt im Probelauf einen guten Eindruck und sollte bei fehlerfreiem Rennen durchaus im Vordertreffen mitmischen. Ideal Kronos (6) ist sicherlich auf der Sprintstrecke am stärksten, kann aber durchaus an die Führung gelangen und ist dann für ein besseres Geld auch nie auszuschliessen. Domingo SR (2) hat diesmal eine bessere Ausgangslage und ist ähnlich wie am 19.11. für ein kleineres Geld möglich. Enjoy’s Glory (1) bekam zuletzt ein typisches Anstartrennen nach längerer Pause, sollte diesmal aber schon eine bessere Figur machen und ist für eine Überraschung nicht auszuschliessen. Keystone Venus (12) hat ein schlechtes Formenbild zur Hand, ist glattlaufend aber für ein besseres Geld gut genug. Sultan Venus (11) hat hier aus der zweiten Reihe eine schwere Aufgabe vor sich und zählt wie die schon längere Zeit nichts zeigende Josephin (3), die bei den letzten Starts in Ungarn nicht überzeugende Saxicola Jet (5) sowie Cadence (8) als Aussenseiter zu sehen.

El Niro Mo (10) – Margaux (13) – Bella du Rezidal (14)

Einschätzung: 10-13-14-7-9-4-6-2-1-12-11-3-5-8


9.Rennen – 2600 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 21:15

Pferde 1-3: 2600 Meter; Pferde 4-9: 2620 Meter; Pferde 10-13: 2640 Meter

Boogie Pat (3)
ist von vorne weg gut postiert und sollte nach seinen zwei zuletzt aberkannten Sieger aber wieder nachlegen können. Bingo Victory (2) machte im Probelauf nach längerer Pause einen sehr starken Eindruck und ist fehlerfrei sicherlich auch im Kampf um den Sieg zu finden. Bonheur du Vivier (8) ist nach den konstanten letzten Vorstellungen auch diesmal wieder ein heißer Kandidat für eine Platzierung unter den ersten Drei. Alpha Pan (9) machte bei den letzten Starts stets eine gute Figur und ist ebenso im Endkampf um ein besseres Geld zu erwarten. Victor Star (13) sollte bei passendem Rennverlauf trotz der 40 Meter Pönale gute Chancen auf ein Platzgeld besitzen. Blackwell (11) steht gegenüber der letzten Bewerbe um 20 Meter schlechter, ist aber in aktueller Form dennoch für eine bessere Prämie möglich. Vade Mecum (12) hat von hinten heraus ebenso wieder eine schwere Aufgabe vor sich, ist aber im Kampf um ein kleineres Geld sicherlich mit dabei. Vision d’Habern (7) wird auf Grund der starken Konkurrenz wie bei den letzten Auftritten wohl nur um ein kleines Geld mitlaufen können. Vinicio (6) muss sich von besserer Seite zeigen als bei den letzten Starts, konnte aber ähnliche Prüfung aber sogar schon für sich entscheiden. Abetka TF (1) hat über die Steherstrecke gegen die hier starke Gegenerschaft wohl nur wenig zu bestellen. Daxia Pierji (10) hat es mit der hohen Zulage ähnlich schwer wie bei den letzten beiden Auftritten. Univers de Boisset (5) holte zuletzt in deutlich leichterer Prüfung Rang drei, ist in diesem Bewerb aber nur schwer vorstellbar. Boomer (4) konnte beim Österreich-Debüt kaum auffallen und hat es mit der Zulage auch in dieser „Tour-Prüfung“ wohl zu schwer.

Boogie Pat (3) – Bingo Victory (2) – Bonheur du Vivier (8)

Einschätzung: 3-2-8-9-13-11-12-7-6-1-10-5-4


10.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 21:40

Lady Grace Venus (9)
kommt nach einer Pause und startet erstmals in einer DGS-Prüfung, ist sie bei guter Tagesverfassung ist sie bei ihrem Debüt aber wohl nur schwer zu schlagen. Talk By Good Venus (10) hatte sich zuletzt in den Schlittenrennen fit gehalten und holte dort Rang zwei in guter Garnitur sodass er sicherlich auch in diesem Bewerb sehr weit vorne landen sollte. Speedy As (8) fand zuletzt erst sehr spät ins Rennen und kam für den Sieg zu spät auf, sollte bei optimalen Rennverlauf jedoch abermals eine gute Figur abgeben. Xena Venus (5) ist sicherlich auf der Sprintstrecke am stärksten, kann ihren guten Antritt aber nutzen um sich eine gute Ausgangslage für den Endkampf zu schaffen um wie am 17.01. unter den ersten Drei zu landen. Gridoron Venus (11) ist ein wenig ausser Form geraten, trifft es hier aber deutlich leichter an und sollte somit stark beachtet werden. Angelina Marie (2) trifft auf sehr starke Konkurrenz, kann ihre gute Form aber dennoch für ein kleines Geld nutzen. Supermed (4) hat derzeit alles andere als ein gutes Formenbild, sollte aber dennoch nicht unbeachtet bleiben. Talky’s Gold Venus (7) benötigt ein sehr zügiges Rennen um seine Speedstärke ausspielen zu können. Bond Venus (6) gefiel beim letztmaligen Auftritte mit Rang drei sehr gut, hat diesmal mit einer Aussennummer aber wohl nicht ganz so ein ideales Rennen wie zuletzt womit es ein wenig schwerer wird. JS Lexus (3) siegte zuletzt in deutlich leichterer Gesellschaft, wird es trotz des Erfolges hier aber sehr schwer haben. JS Lassi (1) konnte schon länger nicht überzeugen und gilt als Aussenseiterin.

Lady Grace Venus (9) – Talk By Good Venus (10) – Speedy As (8)

Einschätzung: 9-10-8-5-11-2-4-7-6-3-1