Startseite »Aktuell »Beiträge

Am kommenden Sonntag findet ab 16:55 Uhr der nächste Renntag im Trabrennpark Krieau statt. Das Programm finden Sie in der App sowie auf der Startseite (roter Button) zum Download. Bei den zehn Rennen stechen am Wettmarkt die Super-6-Wette mit Auszahlungsgarantie in der Höhe von 3.500,- € (netto), ein Dreierwette-Jackpot in Höhe von 1.015,- € sowie zahlreiche Auszahlungsgarantien hervor. Sportlich gesehen freut es uns natürlich, dass der Hunyady Sieger von 2017, 'Tyrolean Dream', zu Gast ist und einen sehr anspruchsvollen Bewerb zu bewältigen hat. Seine Hauptgegner sind unter anderem  'Sherie', 'Evita Viking' und 'Lord Brodde (S)'.

Zu den einzelnen Rennen finden Sie hier die Einschätzungen von Alexander Sokol:

1.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:55

Tecumseh (6)
zeigt sich nicht nur den Formenspiegel nach für den Sieg gut, waren es auch die beiden Platzierungen zu starken Gegnern die ihm hier zum leichten Favoriten machen. Undine (8) versprang sich beim vierten Platz in der Startphase und verlor sehr viele wertvolle Meter, machte aber noch eine starke Aufholjagd und sollte fehlerfrei unter den ersten Drei zu finden sein. Grand Canyon (4) hatte es am 30.01. aus der zweiten Reihe zu schwer, zeigte ansonsten bei den letzten Auftritten ordentliche Auftritte womit ein Platzgeld wie zuletzt möglich sein sollte. Daisy Venus (2) patzte zuletzt kurz unterwegs, konnte trotz Rang drei jedoch abermals nicht die hohen Erwartungen erfüllen und muss sich weiter gesteigert zeigen – ein abermaliger Top-3 Platz ist aber durchaus wieder möglich. Power Magdalena (9) konnte sich beim Jahresdebüt nicht so stark zeigen wie bei den Auftritten über die Fliegerstrecke, sollte bei passendem Rennverlauf aber auch eine Kandidatin für ein besseres Geld sein. Lalita Mo (10) muss mehr zeigen als bei ihren letzten Auftritten, ist aber für eine kleinere Prämie vorstellbar. Coltrane (3) scheitert immer wieder an seiner Fehlerhaftigkeit, kommt er glatt über den Kurs kann er, wie beim fast errungenen Sieg am 17.01. wo er kurz vor dem Ziel mit leichter Führung einsprang, ganz vorne mitmischen. Cinq Fois Bellini (5) war zuletzt mit einem Fehler schon ziemlich früh aus dem Rennen, konnte in den Probeläufen aber einen nicht so schlechten Eindruck hinterlassen sodass er fehlerfrei überraschen kann. Interkuler (7) und Starlight All Inn (1) müssen deutlich mehr zeigen um in die dotierten Ränge gelangen zu können.

Tecumseh (6) – Undine (8) – Grand Canyon (4)

Einschätzung: 6-8-4-2-9-10-3-5-7-1


2.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:25

Hatschmaham ST (7)
kommt zwar nach langer Pause an den Ablauf, konnte im Probelauf aber einen guten Eindruck hinterlassen und trifft es doch auch recht günstig an sodass gleich ein Sieg beim Jahresdebüt gelingen kann. Abanos (9) ist zwar mit der Spitze sicherlich noch stärker, doch ist er auf seiner Lieblingswegstrecke in diesem doch deutlich leichteren Feld ganz weit vorne zu erwarten. Whiteland Charly (5) gefiel beim Ehrenplatz am Montag sehr gut und sollte abermals ein gutes Geld erobern können. Almondo SR (3) ist als sehr schneller Beginner über die Sprintstrecke ideal aufgehoben und kann nach den nicht so schlechten Probeläufen einen Platz unter den ersten Drei holen. Dottore (8) geht mit schlechter Startnummer in den Bewerb, gefiel zuletzt aber mit feiner Speedleistung sehr gut sodass er bei halbwegs guten Bedingungen abermals gut mitmischen sollte. James Brown (10) hat aus der zweiten Reihe keine einfache Prüfung vor sich und wird bei den letzten Auftritten um ein kleineres Geld kämpfen. Diva Starling (6) ist auf dem kurzen Weg immer für eine Überraschung gut, die äussere Startnummer spricht jedoch ein wenig gegen eine Platzierung ganz vorne. Power Steffi (4) konnte schon längere Zeit keinen besseren Ansatz zeigen, die Distanz und ihr guter Antritt könnten sie diesmal aber weiter vorne eintreffen lassen. Blackjack Venus (2) ist sicherlich auf längeren Wegen besser aufgehoben und wird es daher schwer haben ganz vorne in der Entscheidung mit dabei zu sein. Business Venus (1) hat eine schwere Aufgabe vor sich und gilt als Aussenseiter.

Hatschmaham ST (7) – Abanos (9) – Whiteland Charly (5)

Einschätzung: 7-9-5-3-8-10-6-4-2-1


3.Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 17:55

Pferde 1-5: 2100 Meter; 6-8: 2120 Meter; Pferde 9-11: 2140 Meter

Sherlock (6)
steht gut im Bewerb, doch muss er sicherlich mehr zeigen als beim zweiten Rang zuletzt wo er doch ähnlich gute Voraussetzungen als hoher Favorit nicht nutzen konnte, die Ausgangslage lässt ihn jedoch abermals die Favoritenrolle zukommen. Stall- und Trainingsgefährte Kiwi Superstar (10) ist trotz der Zulage von 40 Metern aber mit Sicherheit sein wohl stärkster Herausforderer und kann bei passendem Rennverlauf ebenso gewinnen. Alfons Venus (2) kann als guter Beginner die Lage aus dem ersten Band nutzen um ein günstiges Rennen vorzufinden und nach seinem guten Ansatz zuletzt wie auch im Freunde-Rennen am 19.11. ein Platzgeld zu holen. Blue Diamond SR (7) muss sicherlich punktgenau eingesetzt werden, sollte bei optimalen Bedingungen aber auch für die Favoriten gefährlich werden können. Gridoron Venus (11) zeigte sich beim Ehrenplatz zuletzt wieder von deutlich besserer Seite und ist trotz der hohen Zulage für ein Platzgeld gut. Xena Venus (9) befindet sich in hervorragender Form, einzig der Umstand dass sie in Bänderstartbewerben bisher noch keine überragenden Ergebnisse erzielen konnte geben ihr mit der Höchstzulage eher nur Chancen auf ein kleineres Geld. Der heikle MS Indian Star (8) hingegen machte bei seinen bisherigen Auftritten aus dem Band mit einem Sieg und zuletzt Rang drei bisher aber stets eine gute Figur und gilt als interessanter Aussenseiter. Willy Venus (1) gefiel im Probelauf zuletzt nach einer längeren Pause recht gut, bei günstiger Lage im Rennen ist durchaus ein kleineres Geld möglich. Vicky Venus (5) hat es auf Grund der Konkurrenz nicht einfach, doch ist ihr bei passendem Rennverlauf wie bei den Starts im Dezember ein kleineres Geld zuzutrauen. Happy Boy (3) benötigt ein sehr zügiges durchgehendes Tempo um wie bei den letzten Auftritten bessere  Gelder holen zu können. MS Zeus (4) hat es mit starker Konkurrenz zu tun und muss daher mehr zeigen als bei seinen letzten Auftritten.

Sherlock (6) – Kiwi Superstar (10) – Alfons Venus (2)

Einschätzung: 6-10-2-7-11-9-8-1-5-3-4


4.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:25

Ardo Goal (3)
war bei den letzten Starts in viel stärkerer Garnitur unterwegs und sollte die günstige Startnummer als flotter Beginner zu einem möglichen Start-Ziel Erfolg nutzen können. Uschi Venus (6) zeigte sich zuletzt über die  Sprintdistanz sehr stark und ist bei zügiger Fahrt und abermals günstigem Rennverlauf auch hier wieder für den Sieg gut. Speedy As (14) hatte zuletzt als Favorit kein günstiges Rennen vorgefunden, kann diesmal im Speed aber unter den ersten Drei landen. Royal Jet (10) trifft es passender an als zuletzt und kann in dieser Prüfung um ein Platzgeld kämpfen. Talky’s Gold Venus (13) ist als Speedpferd immer von einer flotten Pace abhängig, sollte dann aber eine gute Rolle spielen können. Bond Venus (9) ist derzeit ein wenig besser in Schwung und kann in aktueller Form sicherlich wieder um ein besseres Geld mitmischen. Keystone Venus (11) hat es mit starker Gegnerschaft zu tun, ist bei idealem Rennverlauf aber sicherlich für eine Überraschung nicht auszuschliessen. Ähnliches gilt auch für Lady Grace Venus (12), die zuletzt nur ein ruhiges Aufbaurennen erhalten hatte diesmal aber schon besser entsprechen sollte. Titus (8) zeigte sich zuletzt mit Rang fünf ein wenig an, hat mit der ungünstigen Startnummer aber eine schwere Aufgabe vor sich diese Leistung zu bestätigen. Angelina Marie (4) trifft auf zahlreiche gute Konkurrenz, ist für ein kleines Geld aber nie komplett auszuschliessen. Power Princess (2) konnte zuletzt wieder einen kleinen Ansatz zeigen und kann vielleicht auch die günstige Innennummer ausnutzen, muss aber dennoch eine weitere Steigerung zeigen um eine bessere Prämie mitnehmen zu können. JS Lexus (5) konnte den Sieg zuletzt in ähnlicher Gesellschaft wie heute nicht bestätigen und wird es daher abermals schwer haben. Kentucky Dream (7) hat eine ungünstige Startnummer und zeigte sich bei den letzten Auftritten auch wieder leicht rückläufig womit er zu den Aussenseitern dieses Rennens  zu zählen ist. Zarewitsch (1) konnte schon längere Zeit nicht auffallen und ist gegen die heutige Konkurrenz wohl überfordert.

Ardo Goal (3) – Uschi Venus (6) – Speedy As (14)

Einschätzung: 3-6-14-10-13-9-11-12-8-4-2-5-7-1


5.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:55

Tyrolean Dream (12)
kommt nach seinem Triumph im Hunyady erstmals wieder an den Ablauf, sollte aber trotz zweiter Reihe jedoch gleich wieder gewinnen können. Lord Brodde (10) befindet sich weiterhin in sehr starker Verfassung und sollte bei halbwegs passendem Rennverlauf auch in dieser Prüfung wieder unter den ersten Drei zu finden sein. Sherie (4) gibt ihr Jahresdebüt, hat es aber gleich mit einigen starken Konkurrenten aufzunehmen – dennoch sollte sie gleich wieder ganz vorne mitmischen. Evita Viking (7) läuft derzeit auch in sehr starker Form, die Distanz und die Startnummer in dieser starken Gesellschaft sprechen aber zumindest ein wenig gegen einen Sieg, ein Platzgeld sollte aber dennoch möglich sein. Meilo Mo (9) hat wie zuletzt am 28.12. eine schwere Prüfung vor sich, doch konnte er in ähnlichen Prüfungen schon mit Platzgeldern gefallen womit er zumindest für ein solches in Betracht gezogen werden sollte. Born Alone (6) ist ebenso immer ein wenig zu beachten, doch hat er eine ähnliche schwere Aufgabe vor sich wie am 10.12. wo er nur wenig zu bestellen hatte. Santiago Diamond (1) tritt zwar in deutlich stärkerer Gesellschaft an, doch geht er mit günstigerer Nummer ins Rennen womit er bei passendem Rennverlauf sicherlich ein kleines Geld mitnehmen kann. Charles de Gaulle (11) konnte nach seiner langen Pause in Straubing noch nicht so recht überzeugen und hat es auch diesmal aus der zweiten Reihe gegen die starken Gegner wohl zu schwer. Mentor Venus (2) gefiel in Straubing mit gutem Schlussakkord, doch scheint auch für ihn in dieser Prüfung nur wenig möglich. Bonet Venus (13) hat letzte Saison auf Grund seiner zahlreichen Siege in DGS-Rennen einige Gewinne einfahren können, muss daher aber auch in seiner tatsächlichen Gewinnklasse antreten wo er es mit der schlechten Startnummer wohl deutlich zu schwer haben wird. Gentleboy (8) geht mit ungünstiger Ausgangslage ins Rennen und wird ähnlich wie bei den letzten Starts nur wenig Chancen besitzen. United K K (5) holte in den letzten Rennen zwar kleinere Gelder, trifft in dieser Prüfung aber wohl auf zu viele starke Konkurrenten und ist daher nur Aussenseiter. Guliano Bo (3) konnte bei den letzten Starts gar nicht überzeugen und ist in dieser Form nur krasser Aussenseiter.

Tyrolean Dream (12) – Lord Brodde (10) – Sherie (4)

Einschätzung: 12-10-4-7-9-6-1-11-2-3-8-5-3


6.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:25

Ginestro S (3)
siegte zuletzt aus den Bändern heraus sehr leicht und scheint sich was die Fehleranfälligkeit betrifft nun gefestigt zu haben, womit er diesmal mit besseren Rennverlauf den Spieß gegenüber Margarete Venus umdrehen kann. Margarete Venus (4) ist nach ihren zwei leichten Siege zuletzt eben gegen Ginestro S sicherlich leichte Totofavoritin, doch muss sie den Hauptgegner der diesmal einen besseren Rennverlauf haben könnte erst einmal bezwingen um zum Hattrick zu gelangen. Juliano Mo (11) lieferte bei den letzte Starts gute Leistungen ab und ist nach zuletzt starker Speedleistung für die Favoriten nicht ganz ungefährlich und ein abermaliger heißer Top-3 Kandidat. Folies Bergère (9) konnte zuletzt mit geänderter Taktik nicht überzeugen, sollte in dieser doch ein wenig leichteren Prüfung als bei seinen letzten Auftritten aber gute Chancen auf ein besseres Geld besitzen. Mimi (10) verkaufte sich bei ihren letzten zwei Auftritten mit vierten Rängen ordentlich und kommt abermals für ein kleines Geld in Frage. Dandy Venus (8) muss als Speedpferd auf ein zügiges Rennen hoffen, kann dann aber wie am 18.12. um ein Platzgeld mitmischen. Paparazzi Venus (6) siegte in einer deutlich leichteren Prüfung über die Sprintdistanz mit unmöglichen Rennverlauf und muss diese Leistung aber erst bestätigen. Nobacardii (2) sollte sich über die Mitteldistanz wieder ein wenig wohler fühlen als über die Sprintstrecke, dennoch bedarf es einer Steigerung gegenüber der letzten Auftritte um eine gute Prämie zu ergattern. Zita Mystere (1) holte zuletzt den Ehrenrang zu  Paparazzi Venus, wird es aber diesmal auf Grund der stärkeren Gegnerschaft wohl zu schwer haben. Bunga Bunga (7) konnte auf dieser Wegstrecke schon einige Starts nicht überzeugen und ist mit der zudem schlechten Startnummer ebenso wie die schon länger ausser Form laufende Dark Desire (5) krasse Aussenseiterin.

Ginestro S (3) – Margarete Venus (4) – Juliano Mo (11)

Einschätzung: 3-4-11-9-10-8-6-2-1-7-5


7.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:55

Lady Muscles (4)
gewann auch zuletzt über die Steherstrecke souverän und kann diesmal über den kurzen Weg den Distanz-Hattrick holen. Princess Tabaida (9) machte bei den Auftritten in Straubing stets eine gute Figur, womit sie auch aus der zweiten Reihe hinter der zügigen Beginnerin Estelle Autriche wieder ganz weit vorne landen sollte. Feel the Wind (5) war zuletzt nicht 100% fit wie sich nach dem Rennen herausstellte und sollte diesmal wieder deutlich besser entsprechend Chancen auf einen Top-3 Platz besitzen. Tripp Venus (6) läuft seit einigen Monaten schon in anhaltend guter Form und sollte auch hier wieder um eine bessere Prämie kämpfen. Latte Macchiato (7) machte auf dieser Wegstrecke im Dezember zweimal eine sehr gute Figur, einzig muss man mit der nicht gerade optimalen Startnummer auf einen günstigen Rennverlauf hoffen. Estelle Autriche (1) hat es zwar mit ansprechender Konkurrenz zu tun, kann ihren guten Antritt und die innere Nummer wie bei den letzten Starts für einen guten Geldgewinn nutzen. Floor Charisma (2) machte im Probelauf einen besseren Eindruck als beim Österreich-Debüt das schlussendlich fehlerhaft endete, muss diesen Eindruck aber erst einmal im Rennen bestätigen, kann dann aber über diese Distanz überraschen. Die sehr unterschiedliche Leistungen zeigende Robinia Diamant (3) benötigt gegen die starke Gegnerschaft ein optimales Rennen um entscheidend eingreifen zu können. Mr. Smith (11) hat es aus der zweiten Reihe sehr schwer und geht wie auch der ausser Form befindliche Blättermann (8) als Aussenseiter ins Rennen. Tyson (10) absolviert hier lediglich einen  Start um die Startberechtigung in der DGS-Klasse zu haben und ist krasser Aussenseiter.

Lady Muscles (4) – Princess Tabaida (9) – Feel the Wind (5)

Einschätzung: 4-9-5-6-7-1-2-3-11-8-10


8.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 20:25

El Niro Mo (12)
trifft es diesmal recht günstig an um nach vier Ehrenplätzen in Folge wieder auf die Siegerstraße zu finden. Saxicola Jet (7) machte zuletzt mit Rang drei nach aufwendigen Rennverlauf eine hervorragende Figur und ist bei Bestätigung dieser Leistung sicherlich eine ernsthafte Herausforderin für den Favoriten. Offroader (5) kommt nach sehr langer Pause wieder an den Ablauf und wird dieses Rennen wohl noch benötigen, konnte letzte Saison aber starke Leistungen zeigen sodass er dennoch gleich ein besseres Geld mitnehmen kann. Image Venus (9) kommt doch stärkeren Rennen und sollte bei optimalen Bedingungen um einen  Top-3 Platz mitmischen können. Enjoy’s Glory (2) sollte wie zuletzt auch hier wieder um ein kleineres Geld mitlaufen. Scullys Princess (8) hat mit der äussersten Startnummer in der ersten Reihe alles andere als eine gute Ausgangslage und wird auf ein wenig Rennglück hoffen müssen um eine bessere Prämie holen zu können. Harsateur (11) gefiel bei den letzten Auftritten nicht so schlecht, womit er zumindest um einen kleineren Geldgewinn chancenreich sein sollte. Shimmy Fortuna (4) hat wie bei den letzten Starts eine schwere Aufgabe vor sich, jedoch ist sie ebenso wie Harsateur für ein kleines Geld nicht auszuschliessen. Pinocchi O (6) gefiel nach Fehler mit Rang fünf nicht so schlecht, wird aber dennoch mehr zeigen müssen ganz vorne dabei sein zu können. Amaro MS (13) kommt nach einer Pause wieder an den Ablauf und wird sicherlich einmal ein Aufbaurennen für zukünftige Aufgaben erhalten. Josephin (3) konnte schon länger nicht auffallen und gilt wie es der aus der zweiten Reihe wohl zu schwer habende Sultan Venus (10) als Aussenseiter. Casino Mars (1) konnte bei seinen bisherigen Österreich-Starts noch keinen positiven Ansatz zeigen und ist krasser Aussenseiter.

El Niro Mo (12) – Saxicola Jet (7) – Offroader (5)

Einschätzung: 12-7-5-9-2-8-11-4-6-13-3-10-1


9.Rennen – 2600 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 20:55

Pferde 1-3: 2600 Meter; Pferde 4-9: 2620 Meter

Boogie Pat (3)
war zuletzt nicht ganz so stark unterwegs wie bei den Dezember-Starts sollte diesmal das Geschehen von vorne weg aber besser unter Kontrolle haben um seinen ersten Jahressieg zu feiern. Bonheur du Vivier (8) ist wie bei den letzten „Tour-Rennen“ eine Bank für einen Platz unter den ersten Drei. Brador (4) lief zuletzt mit der Favoritenrolle nicht so starke wie beim Sieg am 17.01., sollte aber in dieser Prüfung wieder bessere Chancen auf einen Top-3 Platz besitzen. Ulysse de Corbery (9) sollte als erster Linksdreher diesmal besser ins Rennen finden können und ist somit auch wieder weiter vorne zu erwarten als beim letzten Auftritt. Uxan de Crescy (6) konnte im Probelauf einen guten Eindruck hinterlassen und kann bei seinem Österreich-Debüt durchaus gleich ein besseres Geld mitnehmen. Vision d’Habern (7) hat es in den Vorgabe-Rennen zumeist schwerer als hinter dem Auto, sollte aber in diesem kleinen Geld aber sicherlich nicht unbeachtet bleiben. Abetka TF (2) holte auf dieser Distanz in den letzten Rennen immer wieder kleinere Gelder, was auch hier durchaus denkbar ist. Caesar Blanco (1) war bei den letzten Starts stets fehlerhaft unterwegs, ist aber auch glattlaufend über die Steherstrecke nur schwer vorstellbar. Boomer (5) konnte bei den bisherigen zwei Österreich-Starts gar nicht auffallen und ist krasser Aussenseiter.

Boogie Pat (3) – Bonheur du Vivier (8) – Brador (4)

Einschätzung: 3-8-4-9-6-7-2-1-5


10.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 21:20

Tosca King (3)
geht nach seinem leichten Sieg beim Lebensdebüt als Favorit in diese Abschlussprüfung. Algier B (6) ist auf der Sprintstrecke wesentlich stärker als über die Mitteldistanz, womit er den Favoriten durchaus in Bedrängnis bringen kann. Stoner Rock (4) gibt sein Jahresdebüt, sollte aber wie beim dritten Platz im Magna Racino am 01.10. eine gute Figur abgeben können. Dolly Mo (5) war bei den Schlittenbewerben stets im Vordertreffen zu finden und kann auch auf dem Sandoval eine bessere Prämie mitnehmen. Je taime H (1) zeigte bei den letzten Starts kleinere Ansätze und sollte zumindest ein kleines Geld anvisieren können. Bently Venus (9) ist mit der zweiten Reihe ein wenig gehandikapt, kann auf seiner Lieblingsdistanz aber besser entsprechen als bei den letzten Auftritten. Victorius (8) lieferte bei den letzten Starts schwache Leistungen ab, ist durch seinen flotten Antritt über die Sprintstrecke aber druchaus für eine Überraschung gut. Replay J (2) muss deutlich mehr bringen als bei den letzten Vorstellungen und geht wie der sehr fehleranfällige Gift Greenwood (7) als Aussenseiter an den Ablauf.

Tosca King (3) – Algier B (6) – Stoner Rock (4)

Einschätzung: 3-6-4-5-1-9-8-2-7