Startseite »Aktuell »Beiträge

Am kommenden Sonntag den 2. September erfolgt um 14 Uhr die Eröffnung der Herbstsaison im Trabrennpark Krieau. Am Programm stehen bei freiem Eintritt insgesamt elf Rennen.

Höhepunkt ist das mit 15.000 € ausgestattete KR-Hermann-Waldbaur-Memorial, bei dem zwölf Vierjährige um den Zuchtrenntitel kämpfen. Aus dem ersten Band sind Schönbrunn und Cok Jet Venus am höchsten eingeschätzt. Dahinter lauern mit 20m Zulage vor allem A Chocolate Dream und mit 40m der ehemalige Derby-Favorit Juwel Venus.

Für die Spieler werden zahlreiche Auszahlungsgarantien angeboten, darunter die Euro 3.500,- in der Super-6-Wette. Dazu wird für etwas mehr Abwechslung die Platz-Zwillingswette wieder eingeführt, bei der zwei Pferde vorherzusagen sind, die in die Platzierung (Plätze 1-3) laufen, ungeachtet der Reihenfolge.

Gastronomisch zeichnet ab diesem Renntag Heinz Pucher mit seinem Team, zusätzlich zum Krieauer Beisl, auch für die Bewirtschaftung auf der Haupttribüne verantwortlich. Wir danken den Festwirten Fuith und Mark für die erbrachten Leistungen in der Vergangenheit.

Weiter optimiert haben wir auch die Krieau-App, insbesondere im Zusammenspiel mit dem neuen Internetauftritt. So finden Sie nun beispielsweise auch in der App über den Menüpunkt „Nächster Renntag“ alle Informationen wie Ausschreibungen, Starterlisten, PDF-Programm, Änderungen, Wettinfo, Pressetipps sowie dann topaktuell am Renntag Ergebnisse, Zielfotos und Videos.

Mit diesen Neuerungen freuen wir uns auf zahlreichen Besuch!

 

Hier die Einschätzungen von Alexander Sokol zu den Rennen:

1.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 14:00

Easy (1) gewann bei den letzten drei Starts jeweils in sehr guter Manier und sollte abermals das zu schlagende Pferd sein. Action Photo Star (8) mischt derzeit sehr konstant mit Platzgeldern unter den ersten Drei mit und sollte gemeinsam mit den nach einer Pause wieder an den Ablauf kommenden Kantu Sunrise (7) der Vierjährigen noch am ehesten das Leben schwer machen können. Dolly Mo (9) zeigte sich bei den letzten Starts sehr unterschiedlich, trifft es aber für ein Platzgeld trotz der zweiten Reihe nicht so schlecht an. Viola (5) kann von ihrem sehr guten Antritt profitieren um das Geschehen wie bei den letzten Starts von vorne zu diktieren um auch hier wieder eine Prämie mitzunehmen. Flower Venus (6) war in der Vorwoche fehlerhaft unterwegs, sollte aber bei fehlerfreier Vorstellung um einen Geldgewinn mitmischen. Best of Colmine (3) kommt nach knapp mehr als 6 Monaten Pause wieder an den Ablauf und muss sich gegenüber der Vorstellung in den Schlittenrennen deutlich gesteigert präsentieren. Remember Blue (2) kann vielleicht die innere Startnummer für ein günstiges Rennen nutzen um ein kleines Geld mitzunehmen. D Day du Rochy (4) muss sich gegenüber der letzten Leistungen sicherlich steigern, ist für eine Prämie jedoch auch nicht komplett unmöglich.

Easy (1) – Action Photo Star (8) – Kantu Sunrise (7)

Einschätzung: 1-8-7-9-5-6-3-2-4


2.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 14:30

Mentor Venus (7)
hat aufsteigende Tendenz bei seinen ersten Auftritten in DGS-Bewerben und steht nun zum Sieg an, den ihn aber gleich mehrere Kontrahenten streitig machen wollen. Image Venus (1) hatte beim Start in der Vorwoche in Wels eine zu flotte Pace vorgelegt, der sie dann zu Beginn des Schlussbogens Tribut zollte und komplett stehen blieb. Hat sie diesmal möglicherweise wie bei den Platzierungen ein Führpferd vor sich und kann sich rechtzeitig aus der Innenlage befreien, kann sie durchaus auch gewinnen. Lord Possessed (8) ist seinerseits erstmals in einer DGS-Prüfung am Ablauf und auch recht gut untergekommen um unter den ersten Drei zu landen. Findet Lady Grace Venus (6) ein zügiges und optimales Rennen vor ist sie durchaus eine Sieganwärterin, konnte sie doch in Baden über die Sprintstrecke Mentor Venus doch klar hinter sich lassen. Titus (2) ist kein Siegertyp, sollte nachdem er es hier aber nicht so schlecht antrifft durchaus zumindest um ein Platzgeld kämpfen. Chabiou SR (4) muss sich ein wenig besser präsentieren als bei den letzten beiden Starts, ist bei optimalen Bedingungen jedoch auch ein heißer Anwärter auf ein besseres Geld. Ein wenig schwerer wird es für Bardolino Venus (5) der sich gegenüber der letzten Leistungen doch um einiges steigern muss um vorne mitmischen zu können. Dallas Venus (3) trifft auf harte Konkurrenz und ist sicherlich der Aussenseiter des Rennens, sollte für eine kleine Prämie aber dennoch nicht ganz aus der Welt sein.

Mentor Venus (7) – Image Venus (1) – Lord Possessed (8)

Einschätzung: 7-1-8-6-2-4-5-3

3.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 14:55

Fiesta Venus (11)
hat aufsteigende Form und kann nach ihren Doppelsitzer-Erfolg im April einen weiteren Jahreszähler holen. Campo Venus (10) ist als guter Beginner ähnlich wie zuletzt mit der zweiten Reihe ein bisschen gehandikapt, läuft in der Krieau allerdings eine Spur besser womit er seinen ersten Sieg in dieser Saison feiern kann. Domingo SR (8) war zuletzt schon am Start im Galopp zu sehen und wie zumeist nicht mehr in den Trab zu bewegen, sollte fehlerfrei nach seiner starken Leistung am 12.08. aber ebenso gute Chancen auf ein besseres Geld haben. Blackjack Venus (7) hat seine überragende Form vom Beginn der Badener Saison verloren, ist aber dennoch in dieser Prüfung nicht ausser Acht zu lassen. Xerox Venus (12) zeigte sich mit unmöglichen Rennverlauf und langer Gegenwehr an und kann in dieser Prüfung durchaus überraschen. Ponte Venus (1) ist sehr fehleranfällig unterwegs, bei glattem Gang aber ebenso ein Kandidat für ein besseres Geld, trifft er es doch recht günstig an. Money Mic (3) überraschte mit Rang drei und hätte bei rechtzeitig freier Fahrt vielleicht sogar noch im Kampf um den Sieg eingreifen können, muss aber erstmals diese Form bestätigen. Pink Pearl (14) hatte zuletzt nur einen Kurzauftritt, ist bei fehlerfreier Absolvierung des Kurses aber sicherlich auch ein Kandidat für eine bessere Platzierung. Pink Diary (9) muss sich von besserer Seite zeigen als bei den letzten Starts um hier etwas Zählbares in den Stall mitnehmen zu können. Vicky Venus (13) konnte heuer lediglich beim vierten Platz am 19.07. ein wenig besser gefallen, muss sich aber gegenüber der letzten Auftritte wieder von besserer Seite zeigen. Diva Starling (6) zeigt sich sehr unterschiedlich, hat aber keine optimale Startnummer womit sie es für einen Geldgewinn schwer haben wird. Dragon Glide AD (5) muss nach den fehlerhaften Vorstellungen erst einmal glatt über den Parcours kommen. JS Capitol Hill (4) kommt nach einer kurzen Pause wieder an den Ablauf, muss sich aber stärker zeigen als bei den Starts vor der Pause um in die dotierten Ränge zu gelangen. Royal Balou (2) ist nach den letzten Vorstellungen nur Aussenseiter.

Fiesta Venus (11) – Campo Venus (10) – Domingo SR (8)

Einschätzung: 11-10-8-7-12-1-3-14-9-13-6-5-4-2


4.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:20

Mc Donald Venus (5)
hatte wie bereits in der Vorsaison in Baden nicht die beste Form zur Hand, sollte in der Krieau aber wieder besser auftreten und seinen vierten Jahreszähler holen. Rosee Venus (3) verkaufte sich in den Doppelsitzer-Rennen als jeweils Zweite sehr ordentlich und kann ihren guten Antritt sowie die innere Nummer für ein günstiges Rennen nutzen um auch hier wieder weit vorne zu landen. Royal Jet (12) benötigt aus der zweiten Reihe alles passend, hat aber die nötige Klasse um zu ihren ersten Jahreserfolg zu gelangen. Angelina Marie (7) pausierte über die Badener Saison und kommt mit frischen Kräften an den Ablauf um auf ihrer Lieblingsdistanz durchaus gleich wieder eine gute Rolle spielen zu können. Die Wahl des Goldhelms spricht hier für Action Campari (4) der als guter Anfänger bekannt ist und trotz des nicht so aufregenden Formenbildes gute Chancen auf eine Topplatzierung haben sollte. Bond Venus (10) hat es ein wenig leichter als bei seinen letzten Starts und ist bei idealen Bedingungen für ein besseres Geld vorstellbar. Harsateur (13) hat eine sehr schlechte Ausgangslage mit der hohen Nummer in der zweiten Reihe, ist für ein kleines Geld aber sicherlich nicht auszuschliessen. Darnley Mo (11) kommt mit starken Leistungen von deutschen Grasbahnen und siegte auch davor in Edelhof in bisschen schwächerer DGS-Garnitur womit er durchaus seine Chancen hier haben sollte. Keystone Venus (8) muss erst glatt über den Kurs finden, hat vom läuferischen Vermögen aber durchaus Chancen auf einen Geldgewinn. Eragon (9) läuft in guter Form und kann vielleicht die günstige innere Nummer in der zweiten Reihe für eine Prämie nutzen. Schwerer wird es hingegen für MS Indian Star (14) der in Baden seine Form verloren hat, jedoch für eine Überraschung nicht ganz aus der Welt ist konnte er doch in einen ähnlichen Bewerb schon in einer 14er Zeit Zweiter werden, allerdings auch mit deutlich besseren Voraussetzungen. JS Lexus (2) und Whiteland Charly (1) haben zwar sehr günstige Startnummer, treffen aber doch auf einige Sprintspezialisten womit es für sie wie auch für Kentucky Dream (6) schwer werden wird in die Geldränge zu gelangen.

Mc Donald Venus (5) – Rosee Venus (3) – Royal Jet (12)

Einschätzung: 5-3-12-7-4-10-13-11-8-9-14-2-1-6


5.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:45

Raphael Venus (4)
gegen Jagaro Mo (6) ist das zu erwartende Duell um den Sieg in der höchsten Tagesklasse des Tages. Raphael Venus (4) absolvierte in den stark dezimierten Feld zuletzt einen besseren Probelauf und war nie zu gefährden, wird sich aber diesmal wohl mehr anstrengen müssen um seinen zehnten Jahreserfolg holen zu können. Jagaro Mo (6) siegte in der Vorwoche nämlich trotz wegen in äusseren Spuren sehr leicht und läuft in der Krieau zumeist auch stets sehr gute Rennen womit er einen starken Herausforderer gibt. Auch wenn I Love You Darling (3) einiges an Geld aufgenommen hat und es nun mit sehr starken Gegnern zu tun hat, kann sie bei passenden Rennen an der Innenkante im Speed durchaus eine Gefahr für die Favoriten darstellen. Just like Heaven (8) kann von einem schnellen Tempo profitieren um im Speed wie bei seinen letzten Starts ein Platzgeld zu holen. Orange Venus (9) hat wie bei den letzten Prüfungen eine harte Aufgabe vor sich, sollte aber durchaus wieder im Bereich zwischen einen Platzgeld und einem kleineren Geldgewinn mitmischen. Fast Moi (2) hat es diesmal sicherlich wieder schwerer als zuletzt, ist für eine Prämie aber wie der zuletzt einen Ansatz zeigende Sir Michel (7) für einen Geldgewinn vorzumerken. Schwer wird es hingegen für Shainox (5) gegen die doch sehr starke Konkurrenz. Nordman (1) erhält hier wohl ein weiteres Aufbaurennen für zukünftige leichtere Aufgaben.

Raphael Venus (4) – Jagaro Mo (6) – I Love You Darling (3)

Einschätzung: 4-6-3-8-9-2-7-5-1


6.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:10

Caravaggo Venus (2)
vergaloppierte sich nach kurzer Schaffenspause nach dem Derby und hätte eigentlich im Waldbaur an den Start gehen sollen, wurde aber auf Grund der dort aussichtslosen Ausgangslage in dieses Rennen umgebucht und kann hier durchaus seinen vierten Jahressieg holen. Julius (7) hatte zuletzt ein sehr aufwendiges Rennen zu absolvieren und konnte somit den Erwartungen des wettenden Publikums nicht gerecht werden, sollte in diesem kleineren Feld aber um den Sieg kämpfen. Shark dei Veltri (8) verfügt über enormes Laufvermögen, muss jedoch erst einmal glatt über den Kurs finden und ist zudem sicherlich auf längeren Distanzen wesentlich besser aufgehoben. Zeppelin Venus (6) konnte bei allen seinen Starts heuer in den Geldrängen landen, was trotz der sehr starken Konkurrenz jedoch abermals gelingen sollte. Traffic Lux (1) muss sich von besserer Seite zeigen als bei den letzten zwei Auftritten, ist bei optimalen Bedingungen jedoch sehr chancenreich. Vamos Fks (3) trifft es nicht gerade leicht an, zeigte aber mit ganz schlechten Rennverlauf auf noch dazu nicht idealer Distanz in der Vorwoche einen starken Ansatz und kann durchaus auch hier weit vorne landen. Augenweide L (4) zeigte in Baden sehr starke Rennen, muss diese aber in der Krieau wo sie heuer bisher nicht überzeugen konnte erst bestätigen. Contessa Venus (5) muss sich gegenüber der letzten Starts gehörig steigern um gegen die hier zahlreiche starke Gegnerschaft zu bestehen.

Caravaggo Venus (2) – Julius (7) – Shark dei Veltri (8)

Einschätzung: 2-7-8-6-1-3-4-5


7.Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 16:40

Pferde 1-8: 2100 Meter; Pferde 9-11: 2120 Meter; Pferd 12: 2140 Meter

A Chocolate Dream (9)
siegte im Stuten-Derby sehr leicht und kann bei gutem Start aus dem zweiten Band rasch ihre Zulagen wettmachen um ein weitere Zuchtrennen für sich zu entscheiden. Schönbrunn (7) befindet sich in hervorragender Form und kann den Bandvorteil nutzen um nach den drei Siegen in Serie vielleicht auch zu seinen ersten Zuchtrennlorbeeren zu gelangen. Juwel Venus (12) geht mit Höchstzulage ins Rennen, gefiel beim letzten Sieg sehr gut sodass ihm durchaus zuzutrauen ist diese hohe Pönale wettzumachen um im Endkampf eine gute Rolle zu spielen. Ecoturbina (10) muss sicherlich mehr zeigen als bei den letzten Starts, kann bei günstigem Rennverlauf aber wie im Derby und Stuten-Derby um ein Platzgeld mitmischen. Cok Jet Venus (6) geht mit recht ungünstiger Ausgangslage in sein erstes Zuchtrennen, ist aber bei etwas Rennglück sicherlich auch in der Entscheidung um die besseren Gelder mit dabei. Aquila Venus (11) kommt nach einer Verletzungspause an den Ablauf, womit ihr Antreten ein kleines Fragezeichen darstellt da sie hier natürlich schwer einzustufen ist – nach der Vorjahresform ist sich sicherlich für eine bessere Prämie nicht auszuschliessen. MS Neymar (5) zeigt immer wieder fehlerhafte Vorstellungen, kommt er glatt über den Kurs hat der durchaus das Laufvermögen um eine Überraschung zu bringen. Margarete Venus (8) konnte bei den Starts in Baden nicht recht überzeugen, ist für einen kleinen Geldgewinn aber möglich. Love You Venus (1) kommt aus deutlich schwächerer Garnitur, war bisher aber immer in den Top-3 zu finden womit er vielleicht auch etwas Zählbares mitnehmen kann. Ladi Venus (4) muss sicherlich deutlich mehr bringen als beim vierten Platz in der Vorwoche in Wels. Credit Venus (3) wie auch Stallgefährte Truman Venus (2) haben eine schwere Aufgabe vor sich und zählen als Aussenseiter.

A Chocolate Dream (9) – Schönbrunn (7) – Juwel Venus (12)

Einschätzung: 9-7-12-10-6-11-5-8-1-4-3-2


8.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:05

Unforgettable (3)
sollte nach ihren zwei Ehrenplätzen nun endlich zum ersten Lebenserfolg gelangen können. Als härtester Prüfstein gilt sicherlich die eine eindeutige in Siegrichtung gehende Formkurve habende Dream Gill (7). Unique Diamant (2) blieb in der Badener Saison einiges schuldig, gefiel in der Quali aber sehr gut womit sie sich vielleicht mit dem Wiener Geläuf besser zurecht findet und somit im Endkampf landen kann. Malibu Venus (1) zeigte eine sehr ordentliche Qualileistung und sollte gleich eine Platzierung unter den ersten Drei anstreben können. Vincenc Venus (6) ist immer wieder mit kleinen Fehlern unterwegs, kommt er fehlerfrei über den Kurs ist er für eine Überraschung möglich. Undine (8) zeigte vereinzelt schon flotte Gänge und kann wie zuletzt ein kleines Geld erobern. Bezaubernde Jeannie (5) ist sehr fehleranfällig, bei glattem Gang aber wie bei den Starts am 17.06. in Ebreichsdorf und am 15.07. in Baden für ein kleines Geld gut. Flying Doppa (4) wird sich gegenüber der Quali deutlich steigern müssen um einen Geldgewinn mitnehmen zu können.

Unforgettable (3) – Dream Gill (7) – Unique Diamant (2)

Einschätzung: 3-7-2-1-6-8-5-4


9.Rennen – 2600 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:30

Nanny McPhee (2)
ist mit ihrem Trainer noch ohne Niederlage und sicherlich das zu schlagende Pferd. Der laufgewaltige Donatello Venus (6) hat nun ein Rennen in den Beinen und kann bei fehlerfreier Vorstellung der um ein Jahr älteren Stute aber durchaus das Leben schwer machen. Passionate Dream (3) wird voraussichtlich für seinen Altersgefährten die Pace vorgeben, hat aber selbst gute Chancen unter den ersten Drei zu landen. Paparazzi Venus (7) gefiel in der Vorwoche im Speed zu guter Konkurrenz nicht so schlecht und ist hier durchaus eine Platzanwärterin. Revento J (5) hatte bei den letzten Starts jeweils nicht gerade optimale Rennverläufe womit er bei besseren Bedingungen vielleicht einmal eine bessere Platzierung holen kann. Acyrato Mo (4) wird sich in der Krieau sicherlich ein wenig besser als in Baden verkaufen können, die Steherdistanz sollte den langsamen Beginner jedenfalls entgegenkommen um zumindest eine Prämie holen zu können. Enjoy’s Glory (8) kommt nach einer Pause und wird sicherlich ein ruhiges Rennen verordnet bekommen. Algier B (1) trifft es recht schwer an und ist Aussenseiter.

Nanny McPhee (2) – Donatello Venus (6) – Passionate Dream (3)

Einschätzung: 2-6-3-7-5-4-8-1


10.Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 17:55

Dragon Darche (7)
musste sich nach aufwendigen Rennverlauf erstmals in einem Tour-Trotteur Bewerb 2018 geschlagen geben, sollte aber postwendend auf die Siegerstraße zurückfinden. Als härtester Herausforderer gilt der wieder zu besserer Form gefunden Bonheur du Vivier (8) der zuletzt einen leichten Sieg in Baden feiern konnte. Andalou (6) verkaufte sich beim Österreich-Debüt in starker Garnitur mit Rang sechs und guter Speedleistung nicht so schlecht und kann durchaus unter den ersten Drei landen. Boogie Pat (5) muss mehr zeigen als bei den letzten Starts, konnte in den Tour-Rennen aber zumeist eine gute Figur machen und ist ebenso ein Platzanwärter. Bingo Victory (4) muss erst einmal glatt über den Kurs finden, ist fehlerfrei aber sicherlich auch für ein besseres Geld möglich. Abetka TF (3) hat es gegen die hier starke Konkurrenz nicht einfach, ist für eine Prämie aber nicht gänzlich auszuschliessen während es für die beiden von der Grunddistanz abstartenden Pferde mit Casino Maro (1) und Caesar Blanco (2) nicht leicht wird, wobei Casino Maro eher noch um einen Geldgewinn mitmischen kann.

Dragon Darche (7) – Bonheur du Vivier (8) – Andalou (6)

Einschätzung: 7-8-6-5-4-3-1-2


11.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:20

El Moko (3)
ist glattlaufend wohl nur schwer aufzuhalten und sollte somit seinen zweiten Jahres- und Lebenserfolg feiern. Namibia (7) ist als flotte Beginnerin nach kurzer Rennpause über die Sprintstrecke bei Versagen des Favoriten durchaus für ihren Premierensieg vorstellbar. Neuerscheinung Incadance (1) muss sich ein wenig gesteigert zeigen hat aber sicherlich auch gleich gute Chancen auf ein besseres Geld. Jasper Mo (6) wäre sicherlich auf ein wenig längerer Distanz besser aufgehoben, ist bei glattem Gang aber sicherlich auch ein Anwärter für eine Top-3 Platzierung. Adessa (5) muss sich gegenüber der letzten Vorstellung wieder von besserer Seite präsentieren. Sultan of Swing (2) zeigte zuletzt einen kleinen Ansatz und kommt für eine Überraschung eher noch in Frage als Sunny Boy (4).

El Moko (3) – Namibia (7) – Incadance (1)

Einschätzung: 3-7-1-6-5-2-4