Startseite »Aktuell »Beiträge

Zumindest sieht es in den PMU-Bewerben, die durch die Nennungen unserer Nachbarn überhaupt erst zustande gekommen waren, sehr stark danach aus.

Diesmal stehen an diesem Renntag neun Bewerbe auf der Tagesordnung, die letzten vier Rennen werden auf dem französischen Pferdesportsender Equidia ausgestrahlt und sind somit PMU Premium Races.

Das Highlight des Tages ist aber sicherlich der Pot der Super 76-Wette, welcher in der Vorwoche im Hauptrang mit den sieben „Richtigen“ abermals nicht geknackt wurde, und in dem bereits 16.632,90 Euro netto warten.

Hier sind diesmal sicherlich in den letzten zwei Bewerben der Super 76 die deutschen Teilnehmer das Zünglein an der Waage. Im „Frei für Alle“ bietet sich der extra aus Berlin anreisende und erstmals in Österreich startende Gustavson Be mit seinem Trainer Victor Gentz als mögliche Bank an. Noch besser abgesichert wird man mit einem 2er-Weg ergänzt durch Mighty Hanover (Thorsten Tietz), also dem zweiten deutschen Gast sein.

In der letzten Super 76-Prüfung sollte über die Sprintstrecke Beppi Santana, der zehn seiner vierzehn Lebensstarts siegreich absolviert hat, eine weitere mögliche Bank darstellen. Allerdings werden sich Sepp Maier mit seiner Tirana sowie der zuletzt in gutem Stil siegreiche Hulk Venus nicht kampflos geschlagen geben.

Im letzten der vier PMU Premium Races, welches der Abschluss der Super-Finishwette ist, wird es sehr wahrscheinlich ein deutscher Fahrer sein der das Beste Ende für sich hat. Das zweite Gentz „Mitbringsel“ Undigious Diamant hat gute Chancen ihren Berliner Sieg von vor zwei Wochen nun in Wien zu wiederholen, muss dafür allerdings die schon Wien erprobte Escada sowie den „Team Neuhof“-Schützling Serafino abwehren.

Walter Bauer (Team Neuhof) könnte aber vielleicht schon im ersten Rennen der „PMU-Serie“ jubeln, nämlich über einen weiteren Triumph von Bezaubernde Jeannie die nach längerer Verletzungspause mit dem Sieg zuletzt wieder gut in Schuss ist. Jedoch werden ihr Blue Solitaire und Bollinger Mail wie einige andere das Leben nicht leichtmachen.

Eingeleitet wird der Renntag mit dem ersten Freunde des Trabrennsports-Bewerbes der Saison 2022, in dem unter acht Teilnehmern aus drei Bändern der Sieger gesucht wird.

Zum Beginn der Super 76-Wette wartet auf die Spieler eine nicht ganz so leicht zu enträtselnde Maidenprüfung, in der möglicherweise Power Classic als Favorit ins Rennen geht, auf Grund der schwankenden Ergebnisse bei seinen bisherigen Starts jedoch kein Bank-Kandidat ist. Hier sollte man zum Auftakt wohl mehrere Kandidaten mit auf den Schein packen.

Ähnliches gilt für das Rennen mit der Besitzerprämie des „Clubs“, wo die bisher zumindest schon einmal in ihrer Karriere siegreichen Mister Lord Venus, Kiwi’s Take Five, Armando RS, Olivia Venus und Varadero Venus für einen Erfolg in Frage kommen. Jedoch ist die zuletzt im Schlussbogen noch mit einigen Reserven gut aussehende Kiss Dancing, die nach Behinderung mit einer Galoppade ausscheiden musste, ebenfalls nicht zu unterschätzen.

Nach ihren starken Platzierungen bei den bisherigen drei Jahresstarts hätte sich MS Junglefire nun einen Sieg verdient und muss um diesen wohl nur Lady Dyanne als Hauptgegnerin fürchten.

Bleibt dann noch das Dreierwettejackpot-Rennen übrig, welches allerdings alles andere als einfach zu durchschauen ist. Über die Sprintstrecke kämpfen elf Gespanne um bessere Gelder, es wird also mehrere Kombinationen sowohl in der Super 76, als auch in der Dreierwette benötigen.

Der Wiener Trabrenn-Verein freut sich Sie unter den Covid-Vorschriften vor Ort am Rennplatz, oder auch als externer Beobachter via Live-Stream über unsere Homepage oder den Stream des Wettanbieters Ihres Vertrauens, begrüßen zu dürfen und wünscht allen Spielern, Aktiven (Fahrer, Trainer, Züchter, Besitzer) oder auch neutralen Zuschauer einen spannenden bzw. erfolgreichen Renntag.

Hier die Experteneinschätzungen zu den Rennen von Alexander Sokol:

1.Rennen - 2100 Meter (Bänderstart) - Startzeit: 16:05

Pferde 1-4: 2100 Meter; Pferd 5: 2120 Meter; Pferde 6-8: 2140 Meter

Dominator Venus (7) präsentierte sich in deutlich stärkerer Gesellschaft nicht so schlecht und hat gute Chancen trotz der 40 Meter Zulage zu gewinnen. Sulley (6) tritt erstmals in einem Freunde-Bewerb an, kann nach den letzten Vorstellungen aber ebenfalls um den Sieg mitmischen. Toni (8) zeigte im Vorjahr eine starke Saison und kann bei Anschluß an diese Leistungen sicherlich auch um eines der besseren Gelder kämpfen. Floor Charisma (5) kann als gute Beginnerin aus dem Band den Vorteil nutzen alleine auf ihrer Marke zu drehen, um schon am Anfang des Rennens wertvolle Meter der Zulage wettzumachen womit sie eine weitere Anwärterin auf einen Top-3 Platz ist. Komtess Bo (3) hatte es zuletzt zu aufwendig mit dem Rennen in zweiter Spur ohne Führpferd, findet sie diesmal bessere Bedingungen vor ist eine Überraschung durchaus möglich. Onyx Venus (4) kommt nach einer Pause wieder an den Ablauf, gefiel aus einer solchen heraus aber schon öfter und kann durchaus eine der besseren Prämie anvisieren. Vanessa P (1) zeigte sich zuletzt mit Rang drei nach längerer Zeit wieder von besserer Seite, muss diesen Formanstieg aber erst bestätigen. Je taime H (2) konnte bei den letzten Starts nicht überzeugen und ist auf kürzerer Wegstrecke zudem besser aufgehoben, dennoch ist sie für einen Geldgewinn nicht komplett aus der Welt.

Dominator Venus (7) - Sulley (6) - Toni (8)

Einschätzung: 7-6-8-5-3-4-1-2


2.Rennen - 1600 Meter (Autostart) - Startzeit: 16:40

Power Classic (6)
zeigte sich beim dritten Rang wieder von besserer Seite und kann mit ähnlicher Leistung die Maidenschaft ablegen. Nelson Venus (8) steigerte sich nach guter Anstartleistung in Straubing mit Rang drei weiter und zählt in dieser Prüfung ebenfalls zu den Anwärtern der prominenteren Prämien. Dirty Dancing (4) konnte wie beim Start davor abermals ein kleines Geld mitnehmen und ist bei optimalen Bedingungen diesmal sogar für eine Platzierung unter den ersten Drei gut. Volare Face (3) ist als schneller Beginner auf der Sprintstrecke sicherlich gut aufgehoben und kann gleich bei seinem Österreich-Debüt ein sehr gutes Ergebnis erzielen. Tristan Mo (2) präsentierte sich nach langer Pause im Probelauf nicht so schlecht und kann beim Jahresdebüt mit fehlerfreier Leistung in die dotierten Ränge gelangen. Norma (1) wird sich gegenüber der bisherigen Auftritte in Quali, Rennen und Probelauf gesteigert zeigen müssen um ganz vorne mitzumischen, ein kleiner Geldgewinn scheint aber durchaus möglich. Navarra Sun (7) versprang sich zuletzt schon recht früh, holte davor aber kleinere Prämie, die wohl auch hier das Ziel sein werden. Lucy O (5) hat immer wieder vereinzelt gute Ansätze, kann diese dann zumeist aber nicht bestätigen und zählt daher wie bei den letzten Auftritten als große Außenseiterin.

Power Classic (6) - Nelson Venus (8) - Dirty Dancing (4)

Einschätzung: 6-8-4-3-2-1-7-5


3.Rennen - 2100 Meter (Autostart) - Startzeit: 17:10

In einem sehr offenen Rennen kann dem Formenbild nach diesmal wieder ein Sieg für Armando RS (6) herausschauen. Jedoch wird sich der zuletzt seine Anhängerschaft enttäuschende Kiwi’s Take Five (2) umgehend rehabilitieren wollen. Varadero Venus (8) hat in seiner Karriere auf Grund von oft vorkommenden fehlerhaften Auftritten bisher erst ein Rennen für sich entscheiden können, obwohl er mit Sicherheit das Zeug hat sogar einmal eine Siegesserie hinzulegen, ob eine solche beim Jahresdebüt beginnt wird man sehen. Olivia Venus (7) konnte sich vor zwei Wochen trotz schöner Lage nicht so stark präsentieren wie bei den zweiten Plätzen zuvor und muss sich diesmal wieder von anderer Seite zeigen um ganz vorne mitzumischen, hat dann aber gute Chancen auf einen Top-3 Platz. Kiss Dancing (4) zeigte sich beim dritten Platz nach Pause stark und wäre wohl auch zuletzt unter den ersten Drei gewesen, wurde allerdings im Schlußbogen behindert, kann die verpasste Spitzenplatzierung nun aber nachholen. Mister Lord Venus (1) trifft es diesmal schwerer an als beim vierten Platz in der Vorwoche und muss deutlich mehr zeigen um eines der besseren Gelder abbekommen zu wollen. Trymybest Venus (3) ist für einen kleinen Geldgewinn wie zuletzt nicht unmöglich, für mehr wird es allerdings auf Grund der starken Konkurrenz schwer werden. Ho Tess d’Osons (5) konnte bei den bisherigen Starts noch keinen brauchbaren Ansatz zeigen und gilt als krasse Außenseiterin.

Armando RS (6) - Kiwi’s Take Five (2) - Varadero Venus (8)

Einschätzung: 6-2-8-7-4-1-3-5


4.Rennen - 2100 Meter (Autostart) - Startzeit: 17:40

MS Junglefire (4)
findet eine passende Aufgabe vor um nach den starken Platzierungen bei den letzten drei Starts diesmal als Siegerin hervorzugehen. Lady Dyanne (6) wird wohl die schärfste Herausforderin sein, kommt sie doch aus recht starker Garnitur und sollte diesmal wieder einen Top-3 Platz heraus laufen. Funny Rose Venus (7) konnte bei den fünften Plätzen nicht so schlecht gefallen und ist bei passendem Rennverlauf durchaus für ein Platzgeld gut. CS Think Pink (1) kann ihren guten Antritt ausnutzen um wie in der Vorwoche ein ideales Rennen an der Innenkante vorzufinden und so zu einem abermaligen Platzgeld zu gelangen. Lady No Name (5) ist bei idealen Bedingungen durchaus auch eine Kandidatin für eines der besseren Gelder, zeigte sie sich bei den letzten zwei Starts von recht guter Seite. Emili MS (3) brachte mit Rang vier wieder einen deutlichen Ansatz, muss diesen jedoch erst bestätigen, kann dann aber sicherlich auch weit vorne mitmischen. CC O (8) zeigt sehr unterschiedliche Leistungen, kann aber bei Bestätigung des Ehrenplatzes von vor zwei Wochen durchaus eine bessere Prämie sehen. Lieserl (2) kommt nach einer Pause wieder an den Ablauf und wird möglicherweise dieses Rennen noch benötigen.

MS Junglefire (4) - Lady Dyanne (6) - Funny Rose Venus (7)

Einschätzung: 4-6-7-1-5-3-8-2


5.Rennen - 1600 Meter (Autostart) - Startzeit: 18:10

In einem sehr offenen und schwer zu enträtselnden Rennen hat Geraldine SR (9) trotz zweiter Reihe durchaus die Chance nach den guten Platzierungen bei den letzten Starts den ersten Jahressieg zu holen. Yesterday Venus (3) gefiel im Probelauf recht gut, kommt allerdings aus einer längeren Pause womit das bekanntliche Rennen in den Beinen in der Siegfrage vielleicht noch fehlen könnte. Beauty Gill (10) zeigte im Probelauf vor zwei Wochen ein komplett anderes Gesicht als bei den letzten Rennen und sollte bei Bestätigung dieser Leistung trotz zweiter Reihe eine gute Rolle spielen können. Rio de Alar (6) hat aktuell kein aufregendes Ergebnis im Formenspiegel stehen, findet allerdings doch recht passende Bedingungen für zumindest einen Top-3 Platz vor. Ardo Goal (8) hat keine optimale Ausgangslage, startet jedoch auf seiner Lieblingsdistanz womit bei idealem Rennverlauf ein Spitzenergebnis möglich sein sollte. Harsateur (4) muss sich von besserer Seite präsentieren als bei den letzten beiden Starts, trifft aber ähnliche Bedingungen wie beim Sieg vor und ist deshalb trotz dieser Leistungen nicht zu unterschätzen. Grace Attack Venus (11) kommt nach einer längeren Pause wieder an den Start und hat zudem keine optimale Ausgangslage, ist bei optimalem Rennverlauf aber zumindest für eine kleinere Prämie möglich. Lalita Mo (5) verfügt über einen sehr guten Antritt und wird ähnlich wie am 09.01. versuchen diesen für eine bessere Platzierung auszunutzen. Vivien Venus (2) zeigte bei den letzten zwei Starts wieder Ansätze, wird für eines der besseren Gelder aber noch mehr zeigen müssen. Tosca Queen (7) ist sicherlich auch nicht komplett ausser Acht zu lassen, hat jedoch eine alles andere als gute Ausgangslage und benötigt daher etwas Rennglück. Victorius (1) hat es wie bei den bisherigen Starts in dieser Saison nicht leicht und gilt als Außenseiter.

Geraldine SR (9) - Yesterday Venus (3) - Beauty Gill (10)

Einschätzung: 9-3-10-6-8-4-11-5-2-7-1


6.Rennen - 2600 Meter (Autostart) - Startzeit: 18:40 - PMU Premium Race 1

Bollinger Mail (7)
befindet sich sehr gut in Schuß und ist bei fehlerfreiem Rennen wohl das zu schlagende Pferd. Bezaubernde Jeannie (6) konnte den starken Ansatz vom 23.01. mit einem Sieg trotz aufwendigen Rennverlaufes bestätigen und kann durchaus wieder gewinnen. Blue Solitaire (4) befindet sich in recht guter Form und ist auch in dieser Prüfung wieder weit vorne zu erwarten. Grace du Bisson (2) hatte nach stetig aufsteigenden Leistungen zuletzt den Sieg geholt, trifft in dieser Prüfung aber auf stärkere Gegner und wird daher eher um ein Platzgeld kämpfen. Hardtocatch SR (9) hat den kleinen Nachteil der zweiten Startreihe, was allerdings auf der Steherdistanz nicht so entscheidend sein wird wie eine passende Position unterwegs. Findet er eine solche vor kann er durchaus um eines der besseren Gelder mitmischen. Cocktail CG (1) gefiel zuletzt mit sehr starker Speedleistung und ist bei passendem  Rennverlauf durchaus ein Kandidat für ein Platzgeld. Grafenegg (10) war bei seinem Debüt nach 17-monatiger Pause in der Startphase gleich fehlerhaft und wird vermutlich noch ein weiteren Rennen benötigen um an seine starken Rennergebnisse seiner bisherigen Karriere heranzukommen. Jeronymo Casei (8) zeigt sehr unterschiedliche Rennen und wird wohl nur bei idealem Rennverlauf weiter vorne mitlaufen können. Lord (5) konnte in der Vorwoche die starke Leistung vom dritten Platz davor nicht bestätigen und muss sich daher wieder von besserer Seite zeigen um einen besser dotierten Rang zu erlaufen. Best of Luck (3) war beim Österreich-Debüt erst weit hinter dem Sieger eingekommen und ist auch nach den Leistungen zuvor nur als krasser Außenseiter zu sehen.

Bollinger Mail (7) - Bezaubernde Jeannie (6) - Blue Solitaire (4)

Einschätzung: 7-6-4-2-9-1-10-8-5-3


7.Rennen - 2100 Meter (Autostart) - Startzeit: 19:10 - PMU Premium Race 2

Gustavson Be (3)
hat sich nach langer Verletzungspause nun wieder in Form gelaufen und zuletzt in Gelsenkirchen im Speed den Sieg geholt, was auch in dieser Prüfung gelingen kann. Als schärfster Konkurrent ist wohl Mighty Hanover (6) zu sehen der in ähnlichen Prüfungen in Wien schon gewinnen konnte und auch zuletzt in Mailand eine starke Leistung beim Sieg zeigte. Lord Brodde (5) gewann in der Vorwoche in sehr gutem Stil und sollte daher abermals eine gute Figur abgeben um zumindest einen Top-3 Platz mit von der Partie zu sein. Orange Venus (2) ließ bei den letzten Rennen im Finish den notwendigen Elan vermissen und wird daher eher nur um ein Platzgeld kämpfen. Cashback Pellini (4) muss wieder mehr zeigen als bei den letzten beiden Starts, kann allerdings von einem zügigen Tempo bei optimaler Position profitieren um eines der besseren Gelder mitzunehmen. King of the World (7) hat es in dieser Prüfung eine Spur schwerer als beim dritten Platz in der Vorwoche, kann aber zumindest ein kleines Geld holen. Golden Girl D.T. (1) hat eine schwere Aufgabe vor sich, kann aber ihren guten Antritt und die günstige Startnummer zu einem kleinen Geldgewinn nutzen.

Gustavson Be (3) - Mighty Hanover (6) - Lord Brodde (5)

Einschätzung: 3-6-5-2-4-7-1


8.Rennen - 1600 Meter (Autostart) - Startzeit: 19:40 - PMU Premium Race 3

Beppi Santana (3)
kommt erstmals in seiner Karriere in Österreich an den Ablauf und sollte nach seinen beiden starken Siegen in Straubing und Berlin wohl auch hier nur schwer zu schlagen sein. Tirana (4) befindet sich jedoch in sehr starker Form und wird den deutschen Gast den Sieg nicht kampflos überlassen. Hulk Venus (5) kann von einem Zweikampf profitieren um wie zuletzt im Speed zum Erfolg zu gelangen, sollte aber in aktueller Form zumindest unter den ersten Drei landen. Good Game BR (6) läuft immer wieder um Platzgelder, was in diesem kleinen Feld bei günstigem Rennverlauf im Gegensatz zum letztmaligen Rennen wieder möglich sein sollte. Seppi Barosso (2) hat wie bei den letzten Starts eine schwere Aufgabe vor sich, sollte mit seinem starken Antritt jedoch eine günstige Lage vorfinden um zumindest ein kleines Geld mitzunehmen. Kiwi’s Rascal (7) hat keine gute Ausgangslage und ähnlich wie zuletzt starke Konkurrenz gegen sich womit er nur ein kleineres geld mitnehmen wird können. Frodo Venus (1) kommt nach sehr langer Verletzungspause wieder an den Start und ist daher noch nicht ganz vorne in der Entscheidung  zu erwarten.

Beppi Santana (3) - Tirana (4) - Hulk Venus (5)

Einschätzung: 3-4-5-6-2-7-1


9.Rennen - 2100 Meter (Autostart) - Startzeit: 20:10 -  PMU Premium Race 4

Undigious Diamant (6)
kommt als frische Siegerin aus Berlin angereist und findet hier durchaus Bedingungen für einen weiteren Sieg vor. Escada (5) musste sich bei ihren bisherigen Wien-Auftritten mit Platzierungen begnügen, hat nach den zuletzt gezeigten Vorstellungen diesmals aber sehr gute Siegaussichten. Serafino (7) ist derzeit sehr fehlerhaft unterwegs, kann bei glattem Gang jedoch alle schlagen. Iron Beuckenswijk (2) konnte bei den letzten Starts, wohl auch auf Grund der starken Konkurrenz nicht ganz überzeugen, sollte aber zumindest um ein Platzgeld Chancen besitzen. Juliano Mo (3) hat diesmal eine bessere Ausgangslage als zuletzt und kann diese sowie seinen schnellen Antritt nutzen um sich in eine Position für eines der besseren Gelder zu begeben. Milow (4) kann das für ihn notwendige schnelle Rennen vorfinden, mehr als ein kleiner Geldgewinn wird aber wohl dennoch nicht möglich sein. Hour of Power (1) hat eine sehr schwere Aufgabe vor sich und ist nach den letzten Leistungen Außenseiter.

Undigious Diamant (6) - Escada (5) - Serafino (7)

Einschätzung: 6-5-7-2-3-4-1

EdwinFisarPA06000193

Bericht: Alexander Sokol
Redaktion: Andreas Binder
Foto: Edwin Fisar