Startseite »Aktuell »Beiträge

Sport, Spiel und Spannung im Trabrennpark Krieau - das dürft Ihr Euch nicht entgehen lassen. Das Bier ist günstig, die Wettscheine liegen bereit und die Pferde scharren schon mit den Hufen.

Studentenrenntag 11 2022

Das Rennprogramm gibt es hier.

Endlich wieder einmal geklappt hat es mit dem Vindobona als längstem Rennen des Jahres, in dem dreieinhalb Krieauer Runden zu absolvieren sind. Zwar ist die Starteranzahl mit sieben Pferden nicht sehr üppig ausgefallen, jedoch sieht man ein interessantes ausgeglichenes Feld, in dem auf den ersten Blick kein Teilnehmer wirklich herausragt. Folies Bergère hatte sich das Vindobona 2020, als es zuletzt ausgetragen wurde, gesichert und ist somit quasi Titelverteidiger. Abermals siegreich zu bleiben, wird für den von Besitzer Klaus Dresel vorgetragenen Neunjährigen allerdings nicht einfach, stehen doch mit dem „Dauerbrenner“ in den Internationalen Undigious Diamant und dem aus Slowenien anreisenden Du de Connee interessante Gegner im Feld. Von der Grundmarke ins Rennen geht Darwin Star, der in der Vorwoche einen nicht so schlechten Ansatz zeigte und den Vorteil als einziges Pferd vorneweg zu starten durchaus nutzen kann. Neben Folies Bergère stehen im 20 Meter-Band noch Suzi KP, Stravinskij Bigi und Avatar Vet, die allesamt bei passendem Rennverlauf ihre Möglichkeiten auf eine Überraschung haben. Die bereits erwähnten Undigious Diamant und Duc de Connee gehen mit 40 bzw. 60 Meter-Zulage ins Rennen.

Eingeleitet wird der Renntag mit einer Qualifikation, einem Probelauf und dem 21. Lauf des Mini-Traber-Team-Austria, wo Steffi Mayr mit Laura versuchen wird das Championat bereits zwei Läufe vor Ende des Mini-Traber-Jahres unter Dach und Fach zu bringen.

Das erste bewettbare Rennen ist jenes der „Freunde des Trabrennsports“, in dem an den am 26. Juni dieses Jahres verstorbenen Franz Bruckner gedacht wird. In diesem Autostartbewerb sollte der heuer schon drei Mal in „Freunde-Rennen“ erfolgreiche Saved by Andrea siegreich bleiben können. Jedoch werden ihm Vitesse Kronos RZ und Floor Charisma das Leben nicht leicht machen, sind sie bei den „Freunden“ doch auch stets sehr weit vorne zu finden. Mister Bemms sollte jedoch ebenso wie der erstmals bei den „Freunden“ antretende Russel Yankee auch nicht unterschätzt werden.

Im zweiten Tagesbewerb startet die Super-Startwette mit Auszahlungsgarantie von 1.500 Euro und gleich einer Bank im Namen von Super Crowning. Dieser gewann sein Lebensdebüt in sehr starker Haltung und ist fehlerfrei wohl abermals nur schwer zu schlagen. Enable legte zuletzt ebenso die Maidenschaft ab wie auch Claudine, womit die beiden Stuten versuchen werden zumindest unter den ersten Drei zu landen. Mit Ausnahme eines fehlerhaften Auftritts war dort stets Lucky Luciano zu finden, der auf Grund der günstigen Innennummer wieder unter den Top-3 landen kann. Aber auch das restliche Quartett mit Gabrielle, Ines Mo, Lucy O und Heaven On Earth hat bei passenden Bedingungen bzw. glattem Gang Chancen auf eine Überraschung, zumindest was ein Platzgeld betrifft.

Um wertvolle Punkte für das Amateurfahrer-Championat gekämpft wird dann im Franz Xaver Seidl-Gedenkrennen. Der in der Herrenwertung in Führung liegende „Hansi“ Preining bekommt Impensable anvertraut, mit dem er heuer bereits zwei Siege feiern konnte. Sein erster Verfolger mit Christian Mayr hat den diesmal mit besserer Startnummer ausgestatteten Lucky Beuckenswijk zur Hand, der hier durchaus eine gute Rolle spielen kann. Mit Delta Venus und Blue Solitaire befinden sich weitere Formpferde im Rennen die weit vorne zu finden sein sollten. Lucky Blue trifft es diesmal ein wenig besser an und sollte sich im Kampf um ein besseres Geld einschalten können, während von den Außenseitern wohl am ehesten die aus der zweiten Reihe antretenden New Flat OV und Sir Bourbon für eine Überraschung sorgen können.

Jackpot Festival 20112022


Mit dem vierten Tagesbewerb erfolgt der Startschuss zur Super 76-Wette wo zumindest mit einer Verdoppelung des Jackpots zu rechnen ist und somit im Falle eines Solo-Gewinns über 50.000 Euro Auszahlung warten. Gleich im Auftaktrennen der Vielsiegerwette sind einige Optionen möglich, findet man doch ein sehr ausgeglichenes Teilnehmerfeld vor. Mit Ausnahme von vielleicht 4-5 Pferden die für den Sieg doch eher unwahrscheinlich sind, sollte man das Rennen mit der Devise „breit aufstellen“ beginnen.

In der niedrigsten Gewinnklasse des Tages will die bisher einzige siegreiche Kandidatin mit MS Eyecatcher in diesem 9er-Feld einen weiteren Erfolg nachlegen. Black Moon versprang sich beim Lebensdebüt eben in dem von MS Eyecatcher gewonnen Rennen, zeigte dann ruhig nachgefahren aber noch als Vierter eine gute Vorstellung. Swingtime gefiel beim letzten Start in Berlin-Mariendorf mit Rang drei ausgezeichnet und hat ihrerseits die Chance erstmals in ihrer Karriere siegreich zu bleiben. Viel Talent wird Charlie Parker attestiert der ebenso eine Option ist wie Rubino der zuletzt an der Innenkante „verhungert“ ist, davor beim Jahresdebüt jedoch mit Platz drei eine nicht so schlechte Vorstellung zeigte. Schnelle Gänge, aber bisher noch keinen fehlerlosen Auftritt, zeigte Lady Alone die somit auch nicht ganz vom Schirm zu nehmen ist.

Der sechste Tagesbewerb ist eine Sprintprüfung, in der es auch gleich mehrere Sieganwärter gibt. Tirana läuft einmal mehr in Bombenform und ist als Toto-Favoritin ebenso denkbar wie  Oscarello, der stets ein heißer Kandidat auf einen vollen Erfolg ist. Eve de Veluwe überraschte zuletzt als hohe Außenseiterin und ist auch hier nicht komplett ohne Möglichkeiten, Power Vital zeigte zwei Mal in Berlin fantastische Leistungen und auch ein fehlerfreier Magic Paradis kann eine sehr gute Rolle spielen. Hulk Venus hat momentan nicht gerade das Rennglück auf seiner Seite, die Leistungen sind weiterhin stark, womit man sich eben nicht vom Formenbild irritieren lassen sollte. Iron Beuckenswijk hat es wegen der Gegnerschaft in Sachen Sieg wohl zu schwer, ebenso wie Eagle’s Flight wegen der zweiten Startreihe.

Nach dem bereits beschriebenen Vindobona geht es mit einem Amateurbewerb weiter. Auch hier ist vieles möglich. Nach den letzten Leistungen hätte sich nach längerer Siegabstinenz Adessa einen vollen Erfolg verdient, wird es aber gegen die zuletzt siegreichen Titus und Mc Donald Venus nicht leicht haben, zumal Oklahoma Venus von der Grundmarke hier sehr gut untergekommen ist. Pinocchi O ist vor allem zu späterer Jahreszeit immer ein heißer Kandidat für einen vollen Erfolg, den er mit seinem starken zweiten Platz in Ebreichsdorf durchaus auch realisieren kann. Für eine Überraschung bei idealen Bedingungen ist auch Apples nicht ganz unmöglich, während Santiago Diamond zwar generell gut untergekommen ist nach der doch über siebenmonatigen Pause allerdings wohl ein ruhiges Rennen erhalten wird.

Im vorletzten Rennen des Tages ist die schnellste Siegmarke zu erwarten, wird es in dieser Sprintprüfung doch heiß hergehen. Rammstein läuft in sehr starker Verfassung und sollte nach seinen letzten beiden Auftritten in den „Internationalen“ mit den Rängen zwei und drei nun wieder auf die Siegerstraße zurückkehren. Allerdings stehen mit Distanzspezialistin Jasmine Dragon, JS Tolstoy und Krack du Clocher keine Jausengegner im Feld, womit für den Favoriten doch alles passend ablaufen muss. Power BMG ist bei idealem Rennverlauf ebenso nicht zu unterschätzen und auch bei Rolando Venus und Juliano Mo ist an einem guten Tag bei idealen Bedingungen ein Spitzenplatz nicht auszuschließen.

Zum Abschluss des Renntages sollte Jagaro Mo, ebenso in einer Sprintprüfung, gute Chancen haben seinen 49. Lebenssieg zu holen. Leicht wird die Angelegenheit dennoch nicht, ist doch Zanetti Venus in starker Form unterwegs. Auch Amigo Venus und Kiwi’s Rascal können bei verdecktem Rennen ebenso unangenehme Gegner sein, während es für das restliche Quartett zumindest in der Siegfrage schwer werden wird.

Am besten gleich die Krieau-App aufs Handy laden und keine Infos mehr verpassen.
iTunes - iOS App
Google Play - Android App

Hier die Experteneinschätzungen zu den Rennen von Alexander Sokol:

1.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 14:00

Saved by Andrea (6) gewann heuer schon drei ähnlich besetzte Rennen und sollte somit als Favorit an den Ablauf gehen. Vitesse Kronos RZ (3) befindet sich in guter Form und sollte wie bei den bisherigen Auftritten bei den „Freunden“ eine gute Figur abgeben. Floor Charisma (4) landete in allen „Freunde-Rennen“ in diesem Jahr mit ihrem Besitzer in den Top-3 und sollte auch hier wieder gute Chancen auf eine solche Platzierung besitzen. Russel Yankee (7) konnte sich bei den letzten Starts ein wenig anzeigen und kann überraschen. Mister Bemms (2) war in der Vorwoche ohne freie Fahrt an der Innenkante festgesessen, läuft jedoch in guter Verfassung und sollte daher bei idealen Bedingungen eine gute Prämie abbekommen können. Nadi Venus (5) hat keine leichte Aufgabe vor sich, ist für ein kleines Geld aber nicht auszuschliessen. Onyx Venus (1) kommt nach viermonatiger Pause an den Start und wird dieses Rennen sicherlich noch benötigen.

Saved by Andrea (6) – Vitesse Kronos RZ (3) – Floor Charisma (4)

Einschätzung: 6-3-4-7-2-5-1


2.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 14:30

Super Crowning (4)
gewann sein Lebensdebüt in starker Manier und ist abermals das zu schlagende Pferd. Claudine (8) legte zuletzt die Maidenschaft ab und sollte trotz zweiter Reihe nahtlos an die starke Leistung anschliessen können um unter den ersten Drei zu landen. Lucky Luciano (1) lieferte bis auf den fehlerhaften Auftritt am 09.10. in Ebreichsdorf immer ordentlich ab und ist somit abermals ein heißer Platzkandidat. Enable (3) konnte über die Kurzstrecke beim Sieg in Ebreichsdorf Start-Ziel erstmals in ihrer Karriere gewinnen und sollte mit ähnlicher Leistung diesmal um ein Platzgeld mitmischen. Ines Mo (5) konnte alle ihre drei Jahresstarts in den Geldrängen beenden und wird auch hier wieder um eine Prämie kämpfen. Heaven On Earth (7) besitzt das Laufvermögen ein besseres Geld zu holen, ist jedoch sehr fehleranfällig womit er erst einmal glatt über den Kurs finden muss. Gabrielle (2) war in der Vorwoche einmal mehr mit einem Fehler unterwegs, ist jedoch für eine Überraschung möglich wenn sie wie beim fünften Platz am 30.10. agiert. Lucy O (6) kann ähnlich wie in der Vorwoche ein kleines Geld mitnehmen.

Super Crowning (4) – Claudine (8) – Lucky Luciano (1)

Einschätzung: 4-8-1-3-5-7-2-6


3.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:00

Impensable (8)
konnte vor kurzer Zeit einen ähnlich besetzten Bewerb für sich entscheiden und hat gute Chancen seinen siebenten Jahreszähler zu holen. Lucky Blue (5) hat natürlich mit Favorit Impensable einen starken Gegner im Feld hat es jedoch wieder ein wenig leichter als bei den letzten zwei Start womit er wieder unter den ersten Drei zu finden sein sollte. Delta Venus (6) befindet sich in guter Form und sollte daher ebenfalls um einen Top-3 Platz mitmischen, für einen Sieg wird allerdings alles optimal ablaufen müssen. Lucky Beuckenswijk (3) gefiel bei den letzten Auftritten nicht so schlecht und hat diesmal eine recht gute Ausgangslage, womit er durchaus eine gute Rolle spielen kann. Blue Solitaire (7) war bei den letzten Starts stets um Platzgelder bemüht, was bei passendem Rennverlauf auch in dieser Prüfung der Fall sein kann. New Flat OV (10) benötigt aus der zweiten Reihe für eines der besseren Gelder sicherlich alles optimal, ist an den letzten Auftritten gemessen aber sicherlich nicht zu unterschätzen. Sir Bourbon (11) hat in der zweiten Saisonhälfte noch überhaupt nicht zur Form gefunden, ist in dieser Prüfung aber recht gut untergekommen um zumindest in die Geldränge zu laufen. Patron Viking (9) ist auf kürzerer Wegstrecke sicherlich besser aufgehoben, womit es aus der zweiten Reihe über die Mitteldistanz für einen Geldgewinn nicht leicht werden wird. Glide Affair (1) kann ihre Startschnelligkeit für eine günstige Lage an der Innenkante nutzen, benötigt aber schon sehr viel Rennglück um gegen die starke Gegnerschaft eine Prämie abzubekommen. Joana (4) konnte bei den letzten Starts nicht überzeugen und geht ebenso wie der noch nicht wirklich gefallende Jim (2) als Aussenseiter an den Ablauf.

Impensable (8) – Lucky Blue (5) – Delta Venus (6)

Einschätzung: 8-5-6-3-7-10-11-9-1-4-2


4.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:35

Tusk (4)
hatte in der Vorwoche ein sehr aufwendiges Rennen in stets zweiter Spur vorgefunden, kann in dieser Prüfung aber durchaus an die Spitze gelangen um wie bei den bisherigen zwei Siegen Start-Ziel zum Erfolg zu gelangen. Armando RS (8) hat zwar keine gute Startnummer ausgefasst, ist in dieser Prüfung aber wesentlich besser untergekommen als bei den letzten Auftritten und somit ebenso ein Sieganwärter. Giovanni Venus (1) war lange Zeit ohne freie Fahrt und somit zu spät auf Touren gekommen, sodass bei diesmal ein wenig mehr Rennglück ein Top-3 Platz herausschauen sollte. Pure Dream Venus (12) kommt nach einer Pause wieder an den Start, hatte heuer aber schon gegen gute Konkurrenz bessere Platzierungen mitnehmen können, womit sie hier durchaus weit vorne landen kann. Best di Girifalco (3) ist eine gute Beginnerin und kann somit eine günstige Position vorfinden um wie bei bisher allen Jahresstarts einen Geldgewinn in den Stall zu holen. Atomi (14) hat mit der hohen Startnummer keine leichte Prüfung vor sich, findet man jedoch unterwegs eine gute Lage, ist eine Prämie mit Sicherheit nicht auszuschliessen. Troja (9) hat hinter zwei nicht ganz so guten Beginnern keine günstige Ausgangslage in der zweiten Reihe, lieferte bei den letzten Starts jedoch zumeist gute Vorstellungen ab womit er für eine Überraschung gut ist. Vasco Venus (6) läuft eine starke Saison und ist bei fehlerfreien Rennen für ein besseres Geld nicht unmöglich. Allegra Mo (10) braucht aus der zweiten Reihe das Rennglück auf ihrer Seite um in die dotierten Ränge zu finden. Power Uno (13) kommt aus ein wenig stärkerer Gesellschaft, wird es mit der hohen Startnummer aber schwer haben ein besseres Geld anzuvisieren. Lady No Name (7) ist für eine Prämie nicht komplett aus der Welt, hat allerdings mit der äusseren Nummer in der ersten Reihe nicht gerade die beste Ausgangsposition. Admiral Fuchs (11) muss sich gegenüber der letzten Auftritte von besserer Seite präsentieren, kann dann aber durchaus überraschen. Emili MS (5) konnte heuer noch kaum gefallen und ist ebenso Aussenseiterin wie die bei den letzten Starts überhaupt nicht überzeugende Be Happy Now (2).

Tusk (4) – Armando RS (8) – Giovanni Venus (1)

Einschätzung: 4-8-1-12-3-14-9-6-10-13-7-11-5-2


5.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:05

Black Moon (3)
patzte beim Lebensdebüt in Wels in der Anfangsphase, gefiel ruhig nachgefahren mit Rang vier aber nicht so schlecht und sollte sich auf der größeren Bahn mit den weitläufigeren Bögen besser zurechtfinden um glattgehend die Maidenschaft abzulegen. Swingtime (8) gefiel beim dritten Platz in Berlin-Mariendorf sehr gut und kann mit ähnlicher Leistung zum ersten Lebenserfolg gelangen. MS Eyecatcher (9) gewann ihren ersten Lebensstart gleich Start-Ziel, ist diesmal jedoch mit der zweiten Startreihe gehandikapt, sollte aber dennoch wieder gute Chancen auf eine Platzierung unter den ersten Drei besitzen. Charlie Parker (2) wird im Stall recht hoch gehalten, muss jedoch erst glatt über den Kurs finden. Rubino (7) hatte zuletzt mit seinem Besitzer ein wenig Pech hinter einen total ausspannenden Pferd zu liegen, konnte beim ersten Jahresstart in Ebreichsdorf mit Rang drei jedoch gut gefallen, womit auch hier ein Platzgeld möglich sein sollte. Lady Alone (1) verfügt über schnelle Gänge, baute jedoch bisher immer einen Fehler ein womit ein fehlerfreies Rennen wohl erste Priorität hat. Rivoli (4) muss sich gegenüber der Quali steigern, kann aber gleich beim ersten Start einen Geldgewinn für seine Besitzergemeinschaft eintraben. Flash Over (6) muss nach zwei fehlerhaften Auftritten einmal glatt über den Kurs finden. Sunrise Venus (5) ist für eine Prämie nicht unmöglich, muss sich jedoch gesteigert präsentieren.

Black Moon (3) – Swingtime (8) – MS Eyecatcher (9)

Einschätzung: 3-8-9-2-7-1-4-6-5


6.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:35

Oscarello (5)
hat diesmal wieder eine bessere Ausgangslage und kann in dieser Sprintprüfung Start-Ziel gewinnen. Hulk Venus (7) hat ein schlechteres Formenbild als die Leistung eigentlich gewesen sind, bei schnellem Rennen und günstiger Lage kann er den Favoriten durchaus ärgern, ein Top-3 Platz sollte auf alle Fälle diesmal wieder möglich sein. Tirana (6) läuft wieder in ausgezeichneter Verfassung, benötigt mit der äusseren Startnummer allerdings auch ein wenig Rennglück, sollte dann aber unter den ersten Drei zu finden sein. Eve de Veluwe (2) ist eine sehr schnelle Beginnerin und kann die gute Startnummer abermals ideal ausnutzen, jedoch ist diesmal mehr Druck unterwegs zu erwarten womit es mit Start-Ziel Taktik trotz kürzerer  Distanz nicht leicht werden wird zu gewinnen, ein Platzgeld sollte bei passendem Rennverlauf drin sein. Power Vital (4) zeigte in Berlin-Mariendorf zwei sehr starke Auftritte mit einem Sieg und Rang drei zu sehr guten Gegnern, wird aber auf ein schnelles Rennen und eine optimale Ausgangslage angewiesen sein um auch hier prominent abzuschneiden. Magic Paradis (3) ist sicherlich auf längeren Distanzen besser aufgehoben und wird daher ein wenig von den Abläufen bei der Konkurrenz abhängig sein ob er ein besseres oder schlechteres Geld holt. Eagle’s Flight (8) konnte heuer über die Sprintdistanz schon gute Platzierungen holen, ist aus der zweiten Reihe allerdings von einem zügigen Tempo abhängig um ein Platzgeld holen zu können. Iron Beuckenswijk (1) kann in diesem Kurzstreckenrennen von der günstigen Startnummer profitieren, hat es allerdings mit sehr starker Konkurrenz zu tun und somit eine schwere Aufgabe vor sich.

Oscarello (5) – Hulk Venus (7) – Tirana (6)

Einschätzung: 5-7-6-2-4-3-8-1


7.Rennen – 3600 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 17:05

Pferd 1: 3600 Meter; Pferde 2-5: 3620 Meter; Pferd 6: 3640 Meter; Pferd 7: 3660 Meter

Undigious Diamant (6)
war bei den letzten Start in stets sehr prominenter Gesellschaft unterwegs und ist als Dauerläufer trotz der 40 Meter Zulage durchaus für den einen vollen Erfolg in diesem traditionellen Steherbewerb vorstellbar. Folies Bergère (2) hat eine Vorliebe für Rennen über lange Distanzen und sollte bei passender Lage unterwegs seinen Triumph aus dem Jahr 2020 wiederholen können. Duc de Connee (7) kommt aus Slowenien angereist und ist zumeist nur in Langstreckenrennen engagiert, nach dem leichten Sieg in seiner neuen Heimat muss er zwar mit Höchstzulage antreten, gewann dort allerdings leicht und ist daher ebenfalls ein heißer Siegkandidat. Avatar Vet (5) sollte mit längeren Distanzen überhaupt keine Probleme haben, ist in dieser Gesellschaft allerdings schwer einzuordnen womit so gut wie alles möglich für ihn ist. Suzi KP (3) benötigt sicherlich ein schnelleres Rennen um wie bei den letzten Starts eine gute Platzierung zu holen, was über die extrem lange Distanz nicht leicht werden wird. Darwin Star (1) ist von der Grundmarke abstartend gut untergekommen und nach gar nicht so schlechten Ansatz in der Vorwoche für eine Überraschung möglich. Stravinskij Bigi (4) konnte beim fünften Platz zuletzt wieder besser gefallen, muss sich aber wohl weiter gesteigert zeigen um auf dieser langen Distanz ein besseres Geld holen zu können.

Undigious Diamant (6) – Folies Bergère (2) – Duc de Connee (7)

Einschätzung: 6-2-7-5-3-1-4


8.Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 17:35

Pferde 1-4: 2100 Meter; Pferde 5-10: 2120 Meter

Mc Donald Venus (7)
gewann in Ebreichsdorf sein erstes Rennen in dieser Saison und kann an diesen Sieg gleich anknüpfen. Pinocchi O (9) hat eine schlechte Startnummer im Band ausgefasst, zeigte allerdings zuletzt eine sehr starke Leistung und hat bei passender Lage unterwegs durchaus die Chance so ein Rennen zu gewinnen. Oklahoma Venus (4) steht von der Grundmarke aus günstig im Bewerb und kann die ideale Ausgangslage gegenüber der Hauptkonkurrenten im zweiten Band nutzen um zumindest eine Top-3 Platzierung herauszuholen. Titus (6) ist ein schneller Beginner aus den Bändern heraus, was er ausnutzen kann um bald eine gute Lage für den Endkampf vorzufinden um nach seinen zuletzt überlegenen Sieg auch hier gut abzuschneiden. Adessa (8) zeigte in der Vorwoche mit Rang zwei ein sehr starkes Laufen, hat diesmal allerdings komplett andere Voraussetzungen mit Zulage und nicht so guter Position im Band womit es wahrscheinlich eher um ein kleineres Geld gehen wird. Santiago Diamond (10) ist hier eigentlich sehr gut untergekommen, benötigt nach Pause jedoch immer den ein oder anderen Start um in Schwung zu kommen womit es sich für ganze vorne sehr ideal abspielen muss. Apples (5) ist sicherlich nicht zu unterschätzen hatte sie doch bei den letzten Starts keine optimalen Startnummern ausgefasst, kann aber ähnlich wie am 02.10. mit Rang drei für eine Überraschung sorgen. Victorius (2) hat läuferisch auf alle Fälle das Zeug für eine Überraschung, jedoch muss das Rennen ideal eingeteilt sein damit er eine Überraschung bringen kann. Franklin Venus (3) hat keine einfache Aufgabe vor sich, bei passendem Rennverlauf ist ein kleiner Geldgewinn jedoch nicht gänzlich unmöglich. Top Star Venus (1) konnte schon zwei Saisonen lang nicht überzeugen und geht wie bei den letzten Rennen als krasser Aussenseiter an den Start.

Mc Donald Venus (7) – Pinocchi O (9) – Oklahoma Venus (4)

Einschätzung: 7-9-4-6-8-10-5-2-3-1


9.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:00

Rammstein (6)
befindet sich in ausgezeichneter Verfassung und ist nach den starken Platzierungen in den „Internationalen“ diesmal wieder für einen vollen Erfolg gut. Jasmine Dragon (2) verfügt über einen sehr schnellen Antritt und kann diesen über die Sprintstrecke gepaart mit der günstigen Startnummer durchaus zum zweiten Österreich-Triumph ausnutzen. JS Tolstoy (3) zeigte heuer über die Sprintstrecke schon sehr starke Rennen und kann den Favoriten durchaus das Leben schwer machen, benötigt dafür allerdings die Führung oder das Rennen im Windschatten hinter dem Führenden. Krack du Clocher (4) konnte über die Sprintstrecke in Slowenien zumeist sehr gute Ergebnisse erzielen und hat daher gute Chancen ein Platzgeld zu erobern. Power BMG (5) ist auf Grund der Startnummer ein wenig vom Rennglück abhängig, findet er eine günstige Lage vor kann er durchaus unter den ersten Drei zu finden sein. Juliano Mo (7) ist auf der Sprintstrecke auch stets zu beachten, jedoch hat er eine schlechte Startnummer ausgefasst und wird alles passend benötigen um eines der besseren Gelder abzubekommen. Rolando Venus (1) ist in dieser eigentlich sehr ausgeglichenen und schwer zu lesenden Prüfung gar nicht so schlecht untergekommen, wird aber ein wenig von der Konkurrenz abhängig sein ob er weiter vorne landen kann.

Rammstein (6) – Jasmine Dragon (2) – JS Tolstoy (3)

Einschätzung: 6-2-3-4-5-7-1


10.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:25

Klassemässig ist Jagaro Mo (8) zu favorisieren, jedoch hat er eine nicht so gute Startnummer ausgefasst womit in dieser Sprintprüfung ein aufwendiges Rennen die Folge sein kann womit es dann für einen Sieg nicht leicht werden wird. Zanetti Venus (5) befindet sich aktuell bestens in Schuss und kann bei ein wenig besseren Bedingungen als bei den letzten beiden Starts zum vierten Jahressieg gelangen. Amigo Venus (7) hatte in der Vorwoche eine deutlich zu schwere Aufgabe vor sich, gefiel davor aber mit guten Platzierungen und sollte in diesem Bewerb unter den ersten Drei landen können. Kiwi’s Rascal (6) zeigt sehr unterschiedliche Leistungen, ist bei zu erwartend schnellen Rennen aber nicht ganz ungefährlich für die Favoriten, hat aber auf alle Fälle gute Aussichten auf ein Platzgeld. Morley (3) ist das gewinnärmste Pferd im Feld, befindet sich momentan aber gut in Schuss womit er zumindest ein kleines Geld mitnehmen kann. Harsateur (1) sollte man in den Kurzstreckenrennen nie unterschätzen, jedoch tritt er gegen sehr starke Konkurrenz an womit für eine Überraschung alles passend ablaufen muss. Quuenie (4) hat nicht die beste Ausgangslage gegen die hier sehr starke Gegnerschaft erwischt und wird viel Rennglück benötigen um eine Prämie mitnehmen zu können. Royal Crown Venus (2) wird sich von besserer Seite zeigen müssen um wieder an bessere Tage anknüpfen zu können.

Jagaro Mo (8) – Zanetti Venus (5) – Amigo Venus (7)

Einschätzung: 8-5-7-6-3-1-4-2

 

Bericht: Alexander Sokol
Redaktion: Andreas Binder