Startseite »Aktuell »Beiträge

Am kommenden Sonntag, 18.12.2022 steht der letzte Renntag des Jahres in der Wiener Krieau am Programm. Acht der elf ausgetragenen Rennen sind PMU-Bewerbe. Auf den Umsatz sowohl auf der Bahn als auch über die französischen Wettkassen darf man gespannt sein, da ja gleichzeitig die „Equipe Tricolore“ in Katar versucht den Weltmeistertitel von 2018 gegen Endspielgegner Argentinien zu verteidigen. Im Trabrennpark Krieau muss man sich allerdings nicht zwischen Fußball oder Trabrennen entscheiden. Es geht beides, denn wir zeigen die Rennen sowie das WM-Finale sowohl im Salon Orlow als auch an einzelnen Fernsehern im Erdgeschoß.

Man darf sich auf interessante Leistungsprüfungen am Krieauer Sandoval freuen, gibt es doch einige gut besetzte ausgeglichene Rennen an diesem Global Entertainment Weihnachtsrenntag. Dazu gibt es wieder Tickets der Global Entertainment Group zu gewinnen. Wer in den Rennen 1 bis 10 eine Siegwette mit einem Mindesteinsatz von 5,- EUR platziert, hat die Chance auf Tickets für das Konzert von Andrea Bocelli am 17.11.2023 in der Wiener Stadthalle. Der Gewinner erhält 2 Tickets. Die Gewinn-Los-Nummer wird nach jedem Rennen in der Tribüne via Aushang bzw. durch Lautsprecherdurchsagen mitgeteilt. Die Abholung des Gewinns ist beim Info-Point möglich (bis spätestens 15 Minuten nach dem letzten Rennen).

Nun zum Sportlichen! Nach einer Qualifikation und einem Probelauf machen die „Freunde des Trabrennsports“ den Start in den Renntag. Vermutet wird der Sieger im zweiten Band mit Vitesse Kronos RZ oder Saved by Andrea, aber vielleicht schaffen von vorne Weg Onyx Venus oder Mister Bemms dieses Vorhaben zu verhindern, während ein Sieg des restlichen Trios doch schon eine größere Überraschung wäre.

Danach greifen zum vorletzten Mal die Amateure ins Renngeschehen 2022 ein. Auch wenn Christian Mayr gegenüber „Hansi“ Preining keine Chance mehr um den Staatsmeistertitel hat, kann es zum Abschluss vielleicht noch mit einem Sieg klappen findet er doch mit Vivien Venus trotz schlechter Startnummer eine lösbare Aufgabe vor. Einen solchen will auch der startschnelle Chuppa Chups verbuchen, der mit Sicherheit lange Zeit das Feld anführen wird. Als mögliche Siegkandidatin geht noch Oklahoma Venus auf die Reise, während Christian Höbart mit Apples versuchen wird noch den einen oder anderen wichtigen Punkt im Kampf um Rang drei in der Herren-Staatsmeisterschaft zu sammeln liegt er doch nur fünf Zähler hinter dem aktuellen Dritten Thomas Royer.

Mit der dritten Tagesprüfung startet die Super 76-Wette, die nach geknackten Jackpot zuletzt mit der Auszahlungsgarantie von 6.000 Euro beginnt. In der niedrigsten Gewinnklasse des Tages sticht keiner der zwölf Teilnehmer großartig für den Sieg hervor. Vom Formenbild her ist die bei den letzten Starts gute Formen aufzeigende Stella Venus leicht zu favorisieren, doch gefiel Kiwi’s Sixth Sense bei seinem Debüt mit Rang fünf nicht so schlecht und kann durch dieses Rennen gefördert möglicherweise beim zweiten Lebensstart gewinnen. Ähnliches gilt für Rivoli, die beim vierten Platz lediglich bereits drei schon siegreiche Pferde vor sich anerkennen musste. Fehlerfrei sind allerdings auch Charlie Parker, Kentucky, Commendatore und Ario Jet Venus durchaus Siegkandidaten, wenngleich in diesem offenen Bewerb der Sieger noch nicht gefunden sein muss, kann es doch auch durchaus eine Überraschung geben.

Unmittelbar danach geht es auf Jackpotjagd in der Viererwette über die Sprintdistanz. Hier ist nach den jüngsten Siegen und der Ausgangslage Dream Lobell Venus zu favorisieren, jedoch trifft sie auf bereits ein wenig gewinnreichere Gegner wie Power Classic, Vanessa’s Boy und Follow my Dreams die allerdings allesamt aus der zweiten Startreihe über die Kurzstrecke antreten müssen. Sehr gut zu gefallen wusste beim Ehrenplatz Mister Lord Venus, der allerdings auf der Mitteldistanz deutlich besser aufgehoben ist. Ansonsten ist für den Ausgang der Viererwette einiges möglich, sind doch beinahe alle dreizehn Teilnehmer je nach Rennverlauf für eine Platzierung in dieser Wettart vorstellbar.

Das Rennen bis 40.000 Euro Startsumme als fünfter Tagesbewerb scheint ebenfalls eine reine Rennverlaufsache zu sein. How Nice S.R. läuft eine tolle Saison und hat wie Hulk Venus bereits sechs Siege in diesem Jahr auf ihrem Konto, dennoch gibt es etliche weitere Sieganwärter wie die zuletzt siegreiche Jasmine Dragon, der nach kurzer Pause wieder antretende Aaron oder auch die mit diesmal wieder erster Startreihe ausgestattete Suzi KP, wobei der Sieger hierbei noch nicht gefallen sein muss, aber sehr wahrscheinlich unter diesem Quintett schon genannt wurde.

Den wahrscheinlich durch die Fehler zuletzt versäumten Sieg will Diamant Venus dann im „Internationalen“ des Tages nachholen. Wie bereits am 30. Oktober sind mit Sicherheit Shining Star und Rammstein seine härtesten Widersacher, aber auch Cashback Pellini und Samir sind um den Sieg bei idealen Bedingungen nicht chancenlos.

Im siebenten Rennen wird sich weisen, ob das Sprichwort „Form schlägt Klasse“ einmal mehr zutrifft. Hier muss Dancing Star Venus nach fünf Siegen in Folge Farbe bekennen, ein weiterer Erfolg ist zwar nicht ganz auszuschließen auf Grund der doch jetzt schon deutlich stärkeren Gegner jedoch nicht ganz so wahrscheinlich. Hofburg zeigte beim Ehrenplatz, allerdings über die Sprintstrecke, eine starke Leistung in zweiter Spur ohne Führpferd, aber noch höher sind mit Lucky Blue, Eve de Veluwe und Bollinger Mail einige Teilnehmer in der zweiten Startreihe für den Sieg gut. Nicht ganz vergessen sollte man auf den heuer schon siebenfachen Gewinner Power Shaman, allerdings tritt auch der gegen ein wenig stärkere Konkurrenz als bisher in den „normalen“ Rennen an. Auf Grund der vielen Starter wird hier eine Auszahlungsgarantie in der Dreierwette von 1.500 Euro angeboten.

Zum Start in die Super-Finishwette mit der Auszahlungsgarantie von 1.500 Euro wartet ein sehr ausgeglichener DGS-Bewerb. Indian Mo muss zwar aus der zweiten Reihe an den Ablauf, scheint hier allerdings gut untergekommen, um seinen zweiten Jahressieg zu feiern. Aber auch Monas Number One hat es von der Gegnerschaft ein wenig leichter als bei seinen letzten Auftritten. Ein glattgehender Dandy Venus ist sowieso immer ein heißer Siegkandidat, jedoch erscheinen noch einige andere Teilnehmer wie die zuletzt erst spät freikommenden Yesterday Venus oder Quuenie für einen Überraschungserfolg möglich.

Im Weihnachts-Preis des Trabersportklubs, dem letzten Amateurfahren des Jahres werden vermutlich zwei Teilnehmer im zweiten Band über die Steherstrecke den Sieg untereinander ausmachen. Lucky Steel präsentierte sich beim letzten Mal mit Rang drei sehr stark, während Bijou Noir auf der langen Distanz nur gute Leistungen kennt. Sir Bourbon zeigte sich mit guten Speedleistungen ein wenig an, wird allerdings für den Sieg gegen die beiden Favoriten aber noch ein wenig zulegen müssen. Gute Aussichten auf ein besseres Geld sollte ein glattgehender Magic Paradis haben. Von vorne weg sind Hercules und Zelistrohilla noch am ehesten für eine vordere Platzierung vorstellbar. Vor allem für Thomas Royer hinter Hercules wäre der eine oder andere Punkt noch wichtig, um den dritten Rang gegenüber Christian Höbart zu verteidigen der ja mit Bijou Noir vermutlich doch einige Punkte einheimsen wird.

Im vorletzten Tagesbewerb liegt die Favoritenrolle klar beim bisher nach zwei Starts noch nicht bezwungenen Super Crowning. Als schärfste Herausforderer sind Swingtime und Enable zu sehen.

Egal wie das WM-Finale ausgeht, am Ende des Tages wird es auf alle Fälle einen Sieger bzw. eine Siegerin in den Farben blau-weiß-rot geben, steht doch zum Abschluss des Rennjahres ein Tour Trotteur Francais-Bewerb aus drei Bändern an. Darwin Star zeigte sich zuletzt an beging allerdings im Finish einen Fehler und geht diesmal in der Hand des alten und neuen Champions an den Ablauf. Jedoch werden die Zulagen-Pferde mit Flying Dream und Duc de Connee alles versuchen um ihrerseits das Rennjahr mit einem Erfolg zu beenden.

Der Wiener Trabrennverein wünscht auf alle Fälle ob Live auf der Bahn oder daheim an den Live-Streams zum Abschluss der Rennsaison nochmals gute Unterhaltung bei sicherlich spannenden Rennausgängen.

Hier die Experteneinschätzungen zu den Rennen von Alexander Sokol:

1.Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 14:50

Pferde 1-3: 2100 Meter; Pferde 4-7: 2120 Meter

Vitesse Kronos RZ (4) befindet sich gut in Schuss und konnte sich heuer schon in Baden einen „Freunde-Bewerb“ sichern, womit er als leichter Favorit ins Rennen gehen sollte. Saved by Andrea (7) enttäuschte bei den letzten zwei Auftritten und muss sich von deutlich besserer Seite präsentieren um diesmal als Sieger hervorzugehen. Mister Bemms (3) gefiel beim vierten Rang zuletzt nicht so schlecht und sollte sich mit dem zuletzt knapp vor ihn eingekommenen Onyx Venus (1) eines der besseren Gelder hinter den Favoriten ausmachen. Nadi Venus (6) lieferte bei den letzten zwei Starts wieder bessere Leistungen ab und sollte wieder unter den ersten Fünf zu finden sein. Lord Possessed (5) kann nach dem ersten Start nach längerer Pause diesmal schon ein wenig weiter sein und sollte auch um einen Geldrang mitmischen können.

Vitesse Kronos RZ (4) – Saved by Andrea (7) – Mister Bemms (3)

Einschätzung: 4-7-3-1-6-5 – Nichtstarter: 2 Zeppelin Venus


2.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:20

Vivien Venus (8)
konnte bei den letzten Auftritten nicht entscheidend eingreifen, trifft es diesmal aber deutlich leichter an und sollte somit über gute Siegaussichten verfügen. Chuppa Chups (3) wird als Blitzstarter mit hoher Wahrscheinlichkeit das Feld lange anführen und kann durchaus einen Start-Ziel Erfolg feiern. Oklahoma Venus (5) hat auch eine bisschen leichtere Prüfung als bei den letzten Starts vor sich und sollte wie zuletzt unter den ersten Drei zu finden sein. Tosca Queen (6) konnte im Probelauf gut gefallen und ist bei Bestätigung der dortigen Leistung für die Favoriten nicht ungefährlich. Apples (7) konnte bei den letzten Starts keine Rolle spielen, kann sie sich jedoch wieder an bessere Leistungen in diesem Jahr erinnern ist sie durchaus für ein Platzgeld möglich. Franklin Venus (4) überraschte vor zwei Wochen mit einem Ehrenplatz, wird jedoch alles ideal vorfinden müssen um eine ähnliche Platzierung holen zu können. Lieserl (2) konnte heuer kaum einen großartigen Ansatz zeigen und ist wie Victorius (1) der auf kürzeren Distanzen deutlich besser aufgehoben ist nur als Aussenseiter zu sehen.

Einschätzung: 8-3-5-6-7-4-2-1


3.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:50

Stella Venus (10)
ist wie ihre elf Konkurrenten noch ohne Karrieresieg geht aber auf Grund ihrer zuletzt konstanten Formen als leichte Favoritin ins Rennen. Kiwi’s Sixth Sense (3) konnte beim Lebensdebüt mit Rang fünf vor zwei Wochen nicht so schlecht gefallen und sollte durch diesen Start gefördert sein um diesmal unter den ersten Drei landen zu können. Charlie Parker (1) konnte auf Grund von Fehlern seine schnellen Gänge noch nicht unter Beweis stellen, ist glattgehend aber mit Sicherheit unter den ersten Drei zu finden. Commendatore (11) ist sehr fehleranfällig aber auch schnell, womit er wie Charlie Parker bei glattem Gang weit vorne zu finden sein sollte. Rivoli (7) lief beim vierten Platz bei ihrem Lebensdebüt sehr unauffällig, war allerdings hinter drei schon siegreichen Pferden platziert womit ihre Chancen auf ein noch besseres Geld als zuletzt nicht so schlecht stehen. Kentucky (4) zeigte am 13.11. einen guten Ansatz, konnte diesen auf Grund eines Fehlers zuletzt nicht bestätigen, ist fehlerfrei aber durchaus für ein besseres Geld vorstellbar. Gabrielle (9) schadet sich immer wieder durch ihre Fehleranfälligkeit, kann fehlerfrei aber überraschen. Ario Jet Venus (12) lieferte einen sehr ordentlichen Probelauf ab, muss diesen aber erst bestätigen, ist dann allerdings durchaus für eine bessere Prämie möglich. Look At Me (2) konnte die in ihn gesetzten Erwartungen noch nicht annähernd erfüllen, sollte aber nicht gänzlich ausser Acht gelassen werden. Flori (5) wirkte in der Qualifikation noch ein wenig „grün“ und wird daher noch den einen oder anderen Start benötigen um dann weiter vorne mitmischen zu können. Flash Over (6) konnte bisher noch nicht überzeugen und geht wie die ebenso noch nicht wirklich auffallende Lea Venus (8) als Aussenseiter an den Ablauf.

Stella Venus (10) – Kiwi’s Sixth Sense (3) – Charlie Parker (1)

Einschätzung: 10-3-1-11-7-4-9-12-2-5-6-8


4.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:25 – PMU Premium Race 1

Dream Lobell Venus (4)
gewann zwei Mal in überzeugendem Stil und sollte trotz diesmal stärkerer Gegnerschaft abermals über sehr gute Siegaussichten verfügen. Vanessa’s Boy (11) hat das Handikap der zweiten Startreihe, gefiel bei den letzten Auftritten aber sehr gut und sollte gute Chancen auf eine Platzierung unter den ersten Drei haben. Power Classic (9) kommt nach längerer Pause wieder an den Start, hat jedoch mit der innersten Startnummer in der zweiten Reihe hinter zwei guten Beginnern keine schlechte Ausgangslage womit er gleich ein besseres Geld anvisieren kann. Mister Lord Venus (6) gefiel beim zweiten Platz sehr gut, ist allerdings auf längeren Distanzen besser aufgehoben womit für eine abermalige Top-3 Platzierung alles ideal ablaufen muss. Tusk (7) hat für ein Kurzstreckenrennen keine gute Startnummer ausgefasst, lieferte bisher auf der Sprintdistanz aber stets starke Leistungen ab sodass er bei etwas Rennglück unter den ersten Drei landen kann. Follow my Dreams (12) kommt aus höherer Gewinnklasse und sollte somit in dieser Prüfung trotz zweiter Startreihe gute Chancen auf eine bessere Prämie besitzen. Rubino (2) legte zuletzt über diese Wegstrecke die Maidenschaft ab, trifft in dieser Prüfung allerdings auf deutlich stärkere Gegner womit es wohl eher um einen kleinen Geldgewinn gehen wird. Claudine (3) ist sicherlich auf längerer Distanz ein wenig besser aufgehoben, kann bei passenden Bedingungen aber durchaus unter den ersten Fünf zu finden sein. Piccolo (5) konnte bei den letzten Auftritten nicht überzeugen, lieferte davor allerdings nicht so schlechte Leistungen ab womit er durchaus für eine Überraschung gut ist. Powerful (1) kommt nach einer viermonatigen Pause an den Ablauf und wird dieses Rennen vermutlich noch benötigen um wieder in Schwung zu kommen. Adonis Mo (10) ist bei seinen bisherigen Auftritten in der Krieau noch nicht über Rang fünf hinaus gekommen und wird es mit dem Startplatz abermals schwer haben um ein besseres Geld zu kämpfen. Vasco Venus (13) geht mit ganz schlechter Startnummer an den Ablauf, jedoch zeigte er heuer über die Sprintdistanz schon sehr ordentliche Leistungen womit eine Überraschung nicht ganz unmöglich erscheint. Emili MS (8) konnte heuer noch nicht sonderlich auffallen und ist mit der äussersten Startnummer zudem nicht gut untergekommen sodass sie als Aussenseiterin an den Ablauf kommt.

Dream Lobell Venus (4) – Vanessa’s Boy (11) – Power Classic (9)

Einschätzung: 4-11-9-6-7-12-2-3-5-1-10-13-8


5.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:00 – PMU Premium Race 2

Jasmine Dragon (3)
setzte sich zuletzt in ähnlicher Gesellschaft Start-Ziel durch und kann über die Mitteldistanz abermals mit dieser Taktik gewinnen. How Nice S.R. (6) läuft eine sehr starke Saison und sollte nach kurzer Pause gleich wieder um den Sieg mitkämpfen. Aaron (10) konnte in der zweiten Jahreshälfte bisher noch nicht überzeugen, zeigt in den Wintermonaten in den letzten Saisonen aber seine stärksten Rennen und ist daher diesmal unter den ersten Drei zu erwarten. Suzi KP (7) benötigt ein schnelles Rennen, kann dann aber im Speed um ein Platzgeld mitmischen. Hulk Venus (9) hat hinter zwei guten Beginnern gar keine so schlechte Ausgangslage trotz zweiter Startreihe und kann bei passendem Rennverlauf ebenfalls um einen besseren Geldgewinn mitmischen. Power BMG (11) kennt heuer fast ausschließlich nur gute Leistungen, benötigt mit der nicht ganz optimalen Ausgangslage allerdings ein wenig Rennglück um weiter vorne landen zu können. Lido (2) kann mit abermals günstiger Startnummer ein ähnlich gutes Rennen wie zuletzt vorfinden um wieder ganz vorne mit von der Partie zu sein. JS Tolstoy (8) hat mit der äussersten Startnummer keine einfache Aufgabe vor sich, kann als schneller Beginner jedoch bald eine günstige Lage vorfinden um vielleicht zu überraschen. Virgil Venus (5) hat diesmal auf Grund der ersten Startreihe ein bisschen bessere Voraussetzungen als zuletzt und kann somit ein wenig weiter vorne mitmischen, trifft aber wie zuletzt auf sehr starke Konkurrenz womit für ein besseres Geld alles passend angetroffen werden muss. Bitter Lemon (1) ist nicht der schnellste Beginner, sollte aber auf alle Fälle ein günstiges Rennen an der Innenkante vorfinden um bei rechtzeitig freier Fahrt vielleicht wie zuletzt zu einem kleinen Geldgewinn zu gelangen. Milow (12) kommt nach längerer Pause an den Ablauf und konnte zudem neuer noch nicht sonderlich auffallen womit er als krasser Aussenseiter gilt.

Jasmine Dragon (3) – How Nice S.R. (6) – Aaron (10)

Einschätzung: 3-6-10-7-9-11-2-8-5-1-12 – Nichtstarter: 4 Dellaria Venus


6.Rennen – 2600 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:35 – PMU Premium Race 3

Diamant Venus (5)
agierte zuletzt ungewöhnlicherweise fehlerhaft, sollte bei glattem Gang aber das zu schlagende Pferd sein. Shining Star (3) gewann zuletzt einen ähnlich besetzten Bewerb über die Mitteldistanz und ist sicherlich der ersten Herausforderer hier über die Steherstrecke. Rammstein (4) lieferte bei den letzten Starts mit stetigen Top-3 Platzierungen sehr starke Leistungen ab und ist abermals für eine Platzierung unter den ersten Drei gut. Samir (7) hat nicht das beste Formenbild zur Hand, lieferte aber nicht so schlechte Leistungen ab und ist auf der Steherstrecke bei passenden Bedingungen durchaus für ein Platzgeld möglich. Cashback Pellini (6) ist auf kürzeren Distanzen sicherlich ein wenig besser aufgehoben, findet er ein schnelles Rennen vor ist er aber für die Favoriten nicht ungefährlich. Rolando Venus (1) kann als schneller Beginner bald eine günstige Lage vorfinden und kann dann ähnlich wie zuletzt ein kleines Geld mitnehmen. Juwel Venus (8) konnte bei seinen beiden Starts heuer nicht gefallen und muss sich von deutlich besserer Seite zeigen um hier Chancen zu besitzen. King of the World (9) hat eine ähnlich schwere Prüfung wie bei den letzten Starts vor sich und wird wohl auch bei passendem Rennverlauf eher nur ein kleines Geld holen können. Ähnliches gilt für Angle of Attack (10) der aus der zweiten Reihe ebenfalls keine leichte Prüfung vorfindet und somit auch nur Chancen auf eine kleinere Prämie besitzt.

Diamant Venus (5) – Shining Star (3) – Rammstein (4)

Einschätzung: 5-3-4-7-6-1-8-9-10 – Nichtstarter: 2 Eagle’s Flight


7.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:10 – PMU Premium Race 4

Eve de Veluwe (11)
läuft in sehr starker Verfassung und kommt aus deutlich besserer Gewinnklasse womit sie trotz zweiter Startreihe diese Prüfung für sich entscheiden sollte. Dancing Star Venus (2) hat fünf Siege in Serie aufzuweisen, kommt allerdings Hofburg (3) lieferte zuletzt mit dem Rennen in zweiter Spur ohne Führpferd und Platz zwei eine sehr starke Leistung ab und ist bei Bestätigung abermals unter den ersten Drei zu finden. Lucky Blue (10) zeigt sehr unterschiedliche Leistungen, sollte bei passendem Rennverlauf aber diesmal wieder um eine bessere Prämie mitmischen. Power Shaman (4) war mit zwei Ausnahmen heuer nicht unter den Top-3 gelandet und hat überhaupt sieben Siege aufzuweisen, dennoch wird es in diesem Bewerb nicht einfach sind doch Teilnehmer im Rennen die bereits in höherer Gewinnklasse engagiert gewesen sind, sodass es möglicherweise eher um ein kleines Geld gehen wird. Bollinger Mail (13) hat seine gute Form verloren, trifft es diesmal aber passender an als bei den letzten Prüfungen und ist somit fehlerfrei weit vorne zu erwarten. Toma Toma (8) geht mit schlechter Startnummer in die Prüfung und ist zudem auf der Sprintstrecke eine Spur stärker, womit nur bei passenden Bedingungen ein besserer Geldgewinn möglich erscheint. Lord (7) läuft sehr unterschiedliche Rennen, findet er es passend vor kann er ein kleines Geld mitnehmen. Grace du Bisson (9) hat mit dem Startplatz in der zweiten Reihe als schnelle Beginnerin nicht die besten Voraussetzungen und wird es daher schwer haben weiter vorne zu landen. Cara Cha Petit (12) gefiel beim Ehrenplatz nach Pause sehr gut, benötigt jedoch alles ideal um aus der zweiten Startreihe eine bessere Platzierung erlaufen zu können. Glide Affair (1) verfügt über einen guten Antritt und könnte daher eine passende Lage an der Innenlage vorfinden um ein kleines Geld anzuvisieren. Miracle (5) lieferte heuer nur eine gute Leistung ab, war ansonsten aber sehr enttäuschend unterwegs weshalb er hier nur als Aussenseiter antritt. Jim (6) hat eine ähnlich schwere Aufgabe wie bei den letzten Prüfungen vor sich und ist daher nur schwer für einen besseren Geldgewinn vorstellbar.

Eve de Veluwe (11) – Dancing Star Venus (2) – Hofburg (3)

Einschätzung: 11-2-3-10-4-13-8-7-9-12-1-5-6


8.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:40 – PMU Premium Race 5

Ein schwer zu lesendes Rennen jedoch ist Indian Mo (13) in dieser Prüfung gut untergekommen wo ihn einzig der Startplatz am Sieg hindern könnte. Monas Number One (10) trifft es ein wenig leichter an als bei seinen letzten Aufgaben womit er bei passendem Rennverlauf ebenso als möglicher Sieganwärter gilt. Dandy Venus (9) konnte heuer schon ähnlich besetzte Prüfungen für sich entscheiden, muss allerdings fehlerfrei über die Distanz kommen was bei ihm nicht immer der Fall ist. Yesterday Venus (1) gefiel nach längerer Pause mit guter Speedleistung und ist diesmal mit besserer Ausgangslage durchaus für eine vordere Platzierung gut. Mc Donald Venus (4) konnte bei den letzten Rennen mit einem Sieg und Rang zwei gefallen, hat es diesmal aber doch mit stärkerer Konkurrenz zu tun und muss für eine abermalige Top-Platzierung alles optimal antreffen. Pinocchi O (8) hat nicht die beste Ausgangslage, läuft im Winter aber stets sehr starke Rennen und ist bei passenden Bedingungen ebenso für einen vorderen Rang möglich. Makemehappy (14) hat eine schlechte Startnummer ausgefasst, gefiel bei den letzten Auftritten über die Kurzstrecke jedoch recht gut und ist auf längerer Distanz normal noch stärker, womit bei passendem Zugpferd eine Überraschung gelingen kann. Harsateur (2) zeigte mit Rang zwei wieder einen Aufwärtstrend, muss gegen die diesmalige Gegnerschaft aber wohl noch ein wenig zulegen um abermals ein besseres Geld mitnehmen zu können. Chac Pipe BMG (12) läuft eine gute Saison, benötigt allerdings mit dem Startplatz aus der zweiten Reihe alles sehr passend um entscheiden eingreifen zu können. Lady No Name (7) ist mit ihrem starken Antritt nicht zu unterschätzen, hat aber eine schlechte Ausgangslage und benötigt somit alles optimal um weiter vorne landen zu können. Quuenie (11) konnte beim dritten Platz zuletzt wieder deutlich besser gefallen, ist aber auf ein wenig Rennglück angewiesen um eine ähnliche Platzierung holen zu können. Sherlock (5) sollte man wegen seiner Klasse nicht ausser Acht lassen, jedoch muss er sich von deutlich anderer Seite als beim letzten Auftritt zeigen. CS Think Pink (6) hat wie bei den letzten Starts eine schwere Aufgabe vor sich und kann wohl eher nur um ein kleines Geld mitmischen. Ella F (3) konnte heuer kaum überzeugen und müsste sich schon deutlich verbessert präsentieren um hier eine bessere Rolle zu spielen.

Indian Mo (13) – Monas Number One (10) – Dandy Venus (9)

Einschätzung: 13-10-9-1-4-8-14-2-12-7-11-5-6-3


9.Rennen – 2600 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 19:10 – PMU Premium Race 6

Bijou Noir (9)
zeigte bei seinen bisherigen Österreich-Starts nur gute Leistungen und findet diesmal Bedingungen für seinen zweiten Sieg in Österreich vor. Hauptgegner wird Lucky Steel (12) sein, der sich zuletzt mit Rang drei angezeigt hatte und diesmal noch ein wenig stärker sein sollte. Sir Bourbon (8) zeigte bei den letzten Starts mit kleineren Geldgewinnen einen deutlichen Aufwärtstrend und kann diesmal unter den ersten Drei zu finden sein. Magic Paradis (10) war bei den letzten Auftritten in der Startphase fehleranfällig, findet er glatt ins Rennen hat er sicher gute Chancen auf eine Top-3 Platzierung. Zelistrohilla (6) scheiterte zuletzt an einem Fehler hinter dem Startauto, kommt sie ohne Galoppade über die Renndistanz ist sie mit Sicherheit das gefährlichste Pferd aus dem ersten Band für die Favoriten. Hercules (2) kommt nach einer Pause wieder an den Ablauf und muss sich zudem gegenüber des Probelaufes weiter gesteigert zeigen um hier eine bessere Rolle spielen zu können. Divine Design (7) hat es mit der Zulage für einen besseren Geldgewinn abermals nicht einfach, jedoch läuft die Stute in nicht so schlechter Form sodass sie bei optimalen Bedingungen durchaus Chancen hat weiter vorne zu landen. Bold Eagle San (1) kommt aus deutlich schwächerer Gewinnklasse und ist hier nicht gut untergekommen, sodass auch ein kleiner Geldgewinn nicht leicht zu realisieren ist. Power Uno (3) konnte bei ihren Auftritten heuer überhaupt noch keinen Ansatz zeigen und ist daher als Aussenseiterin am Ablauf. Copernikus (11) und Tammy Wynette (5) sind sehr fehleranfällig und müssen erst fehlerfrei über den Kurs kommen und haben es auch dann schwer weiter vorne mitzumischen.

Bijou Noir (9) – Lucky Steel (12) – Sir Bourbon (8)

Einschätzung: 9-12-8-10-6-2-7-1-3-11-5


10.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:40 – PMU Premium Race 7

Super Crowning (6)
gewann seine beiden Lebensstarts jeweils in sehr gutem Stil und ist hier das zu schlagende Pferd. Swingtime (3) konnte beim vierten Platz nicht ganz so überzeugen wie beim Sieg davor, scheint aber auf der Mitteldistanz ein wenig besser aufgehoben und gilt wie die bisher auf den Kurzstrecken stets gefallende Enable (5) als Herausforderin. Varenna (7) konnte vereinzelt schon die schnellen Gänge anzeigen, scheiterte aber zumeist an Fehlern ist bei glattem Gang allerdings unter den ersten Drei zu erwarten. Spectra (9) muss sich von besserer Seite zeigen als bei den letzten Auftritten, konnte allerdings schon in ein wenig höherer Gewinnklasse gute Leistungen bringen sodass sie hier für ein Platzgeld nicht unmöglich erscheint. El Clasico (2) sollte als sehr schneller Beginner bald eine passende Lage vorfinden um wie beim letzten Auftritt ein kleines Geld mitzunehmen. Wildfang (8) scheitert immer wieder an Fehlern, schafft er es glatt über die Distanz kann er durchaus ein kleineres Geld abbekommen. Lucy O (4) muss sich ebenso wie Star Force One (1) läuferisch gesteigert zeigen um Chancen auf ein besseres Geld haben zu wollen.

Super Crowning (6) – Swingtime (3) – Enable (5)

Einschätzung: 6-3-5-7-9-2-8-4-1


11.Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 20:10 – PMU Premium Race 8

Pferde 1-5: 2100 Meter; Pferde 6-7: 2120 Meter; Pferd 8: 2140 Meter

Flying Dream (7)
steht diesmal um 20 Meter besser im Bewerb und ist zudem auf der Mitteldistanz sicherlich am stärksten, womit er hier durchaus zum zweiten Jahreserfolg kommen kann. Darwin Star (5) versprang sich zuletzt im Einlauf mit Aussichten auf eine Top-3 Platzierung, ist diesmal wieder gut postiert und kann bei glattem Gang als Sieger hervorgehen. Duc de Connee (8) fand zuletzt erst sehr spät freie Fahrt vor, lief aber noch knapp zum Sieger auf sodass er bei idealen Bedingungen die Favoriten durchaus bezwingen kann. Fantastic Chalerie (2) konnte bei den letzten Auftritten konstante Leistungen zeigen und ist als gute Beginnerin aus dem Band abermals für ein Platzgeld gut. Dominik (3) holte bei den letzten Starts mit den Rängen drei und vier stets gute Platzierungen und ist abermals in diesem Bereich zu erwarten. Haribelle (6) kommt erstmals in Österreich an den Ablauf und ist nach Pause in dieser Prüfung schwer einzuschätzen, wird aber wohl eher um ein kleines Geld kämpfen da sie nicht gerade optimal postiert ist. Gralyne du Glanon (4) lieferte bei den letzten Starts stets sehr enttäuschende Leistungen, kann aber von der starken Profihand profitieren um diesmal ein wenig besser abzuschneiden. Heros de Bry (1) hätte durchaus das Laufvermögen für eine Überraschung, scheitert aber immer wieder an seinem schwachen Nervenkostüm.

Flying Dream (7) – Darwin Star (5) – Duc de Connee (8)

Einschätzung: 7-5-8-2-3-6-4-1

Bericht: Alexander Sokol
Redaktion: Andreas Binder