Startseite »Aktuell »Beiträge

Der Krieauer Auftakt in den PMU-Dezember am zweiten Advent-Sonntag wurde bei schwierigen äußeren Bedingungen abgehalten, regnete es doch beinahe den kompletten Renntag über durch, wodurch das Geläuf doch sehr aufgeweicht gewesen ist.

Von alledem unbeeindruckt waren die Cracks aus dem Training des Bayern Rudi Haller, der zunächst in der “Tour Trotteur Francais“ mit dem für Schweizer Interessen („Allegra Racing Team“) antretenden höchsten Favoriten des Tages (1,1 für 1 Euro) Deniro nichts anbrennen ließ, und im Rahmen der PMU Premium Races zudem noch mit den ebenfalls hoch favorisierten (1,3 für 1 Euro) Giacomo Pastor punktete, der heuer schon seinen dreizehnten Jahreserfolg holte.

EO3M4272
 Deniro mit Rudolf Haller

 

Eine sehr starke Saison zeigt der erst heuer ins Renngeschehen eingreifende vierjährige Oscarello, der im ersten der vier PMU Premium Races seinen bereits siebenten Lebenssieg beim neunten Start verbuchen konnte und mit seinen ständigen Steuermann Christoph Fischer von Beginn weg der Konkurrenz nie den Funken einer Chance ließ. Endlich einmal fehlerfrei blieb Heros de Bry, der somit sein oftmals schon angezeigtes Laufvermögen ausspielen konnte um die Gegnerschaft überlegen hinter sich zu lassen. Eine Spitzenleistung sah man einmal mehr vom heuer richtig aufblühenden und immer stärker werdenden Catch me if you can, der nach gewohnt ruhigem Start knapp nach Halbzeit des Rennens eingesetzt wurde, den Druck auf Pilot Bleu Roi in der Folge immer mehr erhöhte um sich bei von der 600 Meter Marke bis ins Ziel mit Weile-Abstand zu entfernen.

Zum Auftakt in den Renntag legte Baltimore Beach gleich beim Lebensdebüt die Maidenschaft ab. In der ersten der zwei Amateurprüfungen des Tages fixierte Christian Mayr den Staatsmeistertitel 2021, siegte er mit ähnlicher Taktik wie bei der „Gala der Amateure“ am 14.11. mit Blue Solitaire für Züchter und Besitzer TSK-Präsident Roland Brunner. Nach etlichen Platzierungen hat es dann für Lord Possessed mit dem ersten Jahreserfolg geklappt. Er wurde von Berufsfahrer Dominik Duda ideal vorgetragen und war mitverantwortlich für den Super 76-Jackpot am kommenden Sonntag. Richtig gut harmonieren Pralla Michi und Erich Kubes, die für Züchter und Besitzer Alexander Weiss ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk mit dem Sieg parat hatten. Dieser feierte nämlich am Tag darauf einen runden Ehrentag. Der zweite nicht zu erwartende Erfolg auf Grund der starken Konkurrenz gelang den “Kottingbrunner“ Truman Venus den Besitzer-Sohn Rene Karlovatz nach taktisch kluger Fahrt zum zweiten Jahressieg pilotierte.

„Ins Wasser gefallen“ war man nicht nur wegen des Wetters, sondern auch mit einem durch den Lockdown bedingten wirtschaftlich sehr wenig zufriedenstellenden Ergebnis. Zusätzlich waren doch auch die PMU-Zahlen alles andere als überragend. Der nächste Renntag findet hoffentlich bei besseren Bedingungen auf Grund des Super 76-Wette Jackpots wieder ein bisschen mehr Anklang beim Wettpublikum über die Online-Plattformen. Leider muss zumindest dieser auf Grund des Lockdowns noch ohne Zuschauer stattfinden.

 Die Sieger des Tages:

 

EO3M3988
 Baltimore Beach mit Gerhard Mayr
 
EO3M4077
 Blue Solitaire mit Christian Mayr
 
EO3M4159
 Lord Possessed mit Dominik Duda
 
 
EO3M4351
 Pralla Michi mit Erich Kubes
 
EO3M4470
 Truman Venus mit Rene Karlovatz
 
EO3M4583
Oscarello mit Christoph Fischer
 
EO3M4680
Giacomo Pastor (11) mit Rudolf Haller
 
EO3M4805
 Heros de Bry mit Hubert Brandstätter
 
EO3M4952
 Catch me if you can mit Franz Konlechner

 

Diese und weitere Fotos sind bei Rennbahnfotograf Edi Risavy (www.pferderennfoto.at) erhältlich.

 

Bericht: Alexander Sokol
Redaktion: Andreas Binder
Fotos: Edi Risavy