Startseite »Aktuell »Beiträge

Nach einem zu dieser Jahreszeit sensationell guten Nennungsergebnis darf der Wiener Trabrenn-Verein für den „Legenden-Renntag“ am Sonntag, 13.11.2022 ein sowohl qualitativ als auch quantitativ sehr gutes Rennprogramm präsentieren.

 A7R5678

Insgesamt starten 121 Pferde in den elf Bewerben, einschließlich eines Doppelsitzer-Rennens welches jenen, die eine solche Fahrt an der Seite eines Profis gebucht haben, Rennfeeling ermöglicht. Neben den Verantwortlichen des Wiener Trabrenn-Vereins wird man auch beim französischen Dachverband zufriedene Gesichter sehen, findet man bei den sieben ausgeschriebenen PMU Premium Races Starterfelder von jeweils einmal zehn, zwölf und dreizehn Startern sowie gleich drei Prüfungen mit vierzehn Teilnehmern. Einzig das abschließende „Tour Trotteur Francais“-Rennen ist mit lediglich sieben Pferden aus zwei Bändern ein wenig mager ausgefallen.

Mit je einem Rennen werden folgende lebende Legenden geehrt, die wir am Sonntag begrüßen dürfen:

  • Welt- und Europameister Adi Übleis – Zum 85. Geburtstag
  • Siegrekordchampion Johann Scherber
  • Zeitzeuge Walter Ehrenreich
  • Besitzer- und „Tippler“-Legende Fritz Bauer
  • Pferdesportjournalisten-Legende Ingo Rickl
  • Wettbotinnen-Legende Margarete Zdichynec

Nach einem Probelauf startet man mit einem Amateur-DGS Rennen, in dem sich zehn Teilnehmer aus zwei Bändern gegenüberstehen. Die um die Herren-Staatsmeisterschaft kämpfenden „Hansi“ Preining und Christian Mayr haben mit Zanetti Venus und Kiwi’s Rascal die gleichen Voraussetzungen, müssen sie doch das Rennen von der 20 Meter Zulagen-Marke mit ihren Schützlingen in Angriff nehmen. Beide sind hier sicherlich für vordere Platzierungen und somit jeweils wichtige Punkte möglich, als Favoriten gelten aber mit Sicherheit andere Teilnehmer. Sechs Teilnehmer waren am Hunyady-Tag, also vor vier Wochen bereits aufeinander getroffen, wo Hot Hulk mit damals Rang zwei die beste Platzierung erlangen konnte. Jedoch steht beispielsweise der direkt hinter ihm eingekommene Voldemort Venus 20 Meter besser postiert, allerdings ist dessen Position im Band nicht ganz optimal. Neben diesen beiden Pferden haben aber sicherlich der von der Grundmarke ins Rennen gehende Monas Number One sowie bei passendem Rennverlauf Dragon Darche ebenfalls gute Siegaussichten. Gut im Bewerb stehend haben von der Grundmarke Chuckaluck und Ladi Venus jedoch auch gute Möglichkeiten auf bessere Geldgewinne.

Im Doppelsitzer-Bewerb unmittelbar danach mischt sicherlich Seppi Barosso ganz vorne mit, war er doch bei allen sieben Auftritten in dieser Bewerbsart prominent platziert. Mister Big Yankee war bei seiner Doppelsitzer-Premiere in Baden beim letzten Aufeinandertreffen vor Seppi Barosso eingekommen und wird abermals versuchen das bessere Ende zu haben. Wenn zwei sich streiten freut sich aber vielleicht Debütant Indian Mo, dem ein Sieg alleine schon vom Rennverlauf her zuzutrauen ist, während es für die anderen beiden Schützlinge des Trainingsquartier Mayr Mister Magic und Gift Greenwood nicht leicht werden wird.

Im ersten Profibewerb des Tages geht Freeman Venus zwar heuer erstmals an den Ablauf, kommt aber eigentlich aus komplett anderer Garnitur und selbst wenn noch ein wenig die Rennpraxis fehlt, hat er im Probelauf gezeigt, dass er bereits wieder gut in Schuss ist und so eine Aufgabe lösen sollte. Im Renntitel zu erkennen wird Grace Attack Venus gedankt, die hier ihre aktive Karriere wohl beenden wird, befindet sie sich doch als zehnjährige Stute am Alterslimit der Startberechtigung für Rennen. Hinter Favorit Freeman Venus ist viel Spielraum für mögliche Rennausgänge, also auch für eine schöne Platzierung von Grace Attack Venus. An sich ist in diesem Sprintbewerb für die weiteren Geldgewinne allerdings viel vom Rennverlauf abhängig, befinden sich doch einige Distanzspezialisten im Feld.

Mit der vierten Tagesprüfung startet die Super 76-Wette, die mittlerweile einen gut gefüllten Pot von 11.896,98 Euro netto aufzuweisen hat. Bei der Größe und teilweise Ausgeglichenheit der Starterfelder darf man auf alle Fälle von einer Verdoppelung, möglicherweise von einer Verdreifachung ausgehen – womit es im Falle eines Solo-Treffers um knapp 30.000 Euro Auszahlung gehen wird. Zum Auftakt sieht es noch recht einfach aus, denn mit Lambo Fortuna startet ein Pferd, dass zuletzt immer um den Sieg mitgemischt hat. Ob er eine mögliche Bank darstellt muss man allerdings für sich selbst entscheiden, gibt es doch mit der sehr schnellen talentierten Angel Face eine interessante Herausforderin in diesem Bewerb. Diese hatte sich beim letzten Antreten mit einem Fehler vor dem Start stark versäumt und mit Rang zwei noch eine sehr starke Leistung gezeigt, womit sie ohne Komplikationen ebenfalls als heiße Sieganwärterin zu handeln ist. Ein Erfolg von einem der anderen acht am Ablauf befindlichen Teilnehmer würde zumindest für den weiteren Ablauf in dieser Wettart schon eine sehr hohe Quote garantieren.

Im ersten PMU-Rennen des Tages, dem „Frei für Alle“, ist die Chancenverteilung alleine auf Grund der Startnummern schon recht interessant. Mit Fan d’Arifant, Lord Brodde und Samir befinden sich auch drei Hunyady-Starter im Feld. Fan d’Arifant, der sicherlich als leichter Favorit ins Rennen geht, hat sich mit seinem Fehler im Schlussbogen des Hunyady möglicherweise noch um den dritten Platz gebracht, endete dann knapp hinter Lord Brodde. Beim Österreich-Premierensieg von Fan d’Arifant im April hatte er Diamant Venus bezwungen, der nach seinem Anstart nach Pause diesmal besser entsprechen sollte als vor zwei Wochen und als abermaliger Herausforderer gilt. In diesem Rennen wird ein kleiner Viererwette-Jackpot von knapp 1.000 Euro ausgespielt, der sich auf Grund des interessanten 12er-Feldes aber durchaus vervierfachen kann. Auszulassen in der Viererwette ist eigentlich kaum ein Teilnehmer. Undigious Diamant hat sich in ähnlichen Bewerben mit sehr guten Platzierungen schon empfohlen, ähnliches gilt für den schon erwähnten Lord Brodde und einem fehlerfrei laufenden Cashback Pellini, der von einem zu erwartenden schnellen Tempo profitieren könnte. Rammstein läuft in Hochform und hat drei Siege und zuletzt einen starken Ehrenplatz aufzuweisen, womit er zumindest wieder um ein besseres Geld mitmischen kann. Uranosky Etoile kommt nach Pause, womit ihm wie Stall- und Trainingsgefährten Diamant Venus vor zwei Wochen nicht alles abverlangt werden wird. Für Überraschungen, zumindest um Platzierungen in der Viererwette, sind I Love You Darling, Samir und King of the World gut. Schwer wird es für Mentor Venus und Darwin Star, die allerdings bei bester Tagesverfassung durchaus auch in die Viererwette laufen können.

Idefix gewann vor vier Wochen in Wien in beeindruckender Manier und setzte seinen Siegeszug in Straubing am letzten Oktober-Tag fort, um gleich einen weiteren Sieg am kommenden Sonntag in einem PMU-Rennen nachzulegen. In diesem prall gefüllten Feld mit dreizehn Konkurrenten wird die Aufgabe diesmal aber sehr anspruchsvoll, sind doch einige leistungsstarke Gegner am Ablauf zu sehen und die Ausgangslage mit hoher Startnummer nicht optimal. Matrix Venus war beim letzten Aufeinandertreffen ohne Chance, hat mit dem Startplatz in der ersten Reihe allerdings deutlich bessere Voraussetzungen als Favorit Idefix. Bijour Noir ist nach dem starken Sieg im Gold Cup-Finale mit seinem Besitzer endgültig in Österreich angekommen, und wird ebenso versuchen dem Schützling des Stall Sinos die Suppe zu versalzen. Bollinger Mail nimmt einiges an Geld auf, verkaufte sich jedoch bis zum Fehler beim letzten Antreten in Ebreichsdorf teuer und kann sicherlich ebenso eine bessere Rolle spielen, wie auch Jasmine Dragon. Die beiden Vertreter des Stalles Kottingbrunn mit Unforgettable und Virgil Venus sind als Dauerläufer bekannt und bei guter Position unterwegs für bessere Geldgewinne vorstellbar. Freilich sind auch Lido, Sir Bourbon, Justice, Kronos Vivienne, Inaccessible Grou und Amigos Venus für Überraschungen gut, jedoch ist am meisten eine solche dem beim Österreich-Debüt nach erheblichen Startverlust gefallenden Lucky Steel zuzutrauen.

Eine sehr flotte Angelegenheit mit Chance auf eine große Überraschung ist im siebenten Rennen des Tages möglich. Über die Sprintdistanz gehen vierzehn Teilnehmer auf die Reise, jene mit der zweiten Reihe in so einem großen Feld natürlich mit einem erheblichen Handikap und darunter befindlich ist auch die möglicherweise knapp zu favorisierende Zelistrohilla, zumindest wenn man nach den letzten drei Leistungen geht. Follow my Dreams konnte einmal mehr in seiner Karriere einen starken Eindruck im Probelauf hinterlassen und ist, wenn er einmal durchzieht, mit der innersten Startnummer eigentlich bestens untergekommen. Jedoch glänzte Hofburg ebenso in Probeläufen und kann, wenn sie die Leistung im Rennen bringt, zum ersten Jahreserfolg gelangen. The River H und Christoph Schwarz haben bereits im Vorjahr einmal in einem PMU-Sprintrennen triumphiert, Wiederholung nicht ausgeschlossen. Die vier bisher genannten Pferde sind sicherlich jene von denen der Sieg am ehesten erwartet wird, wie zu Beginn der Beschreibung erwähnt ist hier jedoch alles möglich.

Geht man nach den letzten zwei Siegen von Onyx in Ebreichsdorf und hier im Trabrennpark Krieau, die trotz aufwendiger Rennverläufe in zweiter Spur ohne Führpferd überlegen ausgefallen waren, ist er natürlich das zu schlagende Pferd. Aber auch hier sind die Voraussetzungen diesmal komplett andere. Es geht aus der zweiten Reihe und zudem gegen einige Formpferde. Startplatznachbarin Dancing Star Venus hat sich in eine Überform gelaufen und drei Rennen in Serie gewonnen, ist jedoch nicht die einzige ernstzunehmende Gegnerin. Lady Cash AS konnte im „Poschacher“ eine sehr starke Vorstellung zeigen, ebenso wie beim Ehrenplatz danach in München-Daglfing. Mit Power Adam steht ein weiterer starker Dreijähriger am Ablauf, aber auch die zuletzt in Ebreichsdorf siegreiche Donata Victory hat fehlerfrei ihre Chancen. Mit Beginn des achten Rennens startet die Super-Finishwette mit der Auszahlungsgarantie von 1.500 Euro netto.

In der zweiten Amateurrennen kämpfen wieder Christian Mayr und „Hansi“ Preining um wichtige Punkte. Von der aktuellen Form her hat Christian Mayr ein leichtes Plus mit der ihn anvertrauten Daria an seiner Seite. Spectra hat es diesmal jedoch ein wenig leichter als beim letzten Antreten vor zwei Wochen und kann mit einem Platzgeld überraschen. Der klare Favorit trotz zweiter Startreihe sollte nach seinem überlegenen Triumph allerdings Vanessa’s Boy sein, der gegen  Ende der Super 76-Wette auch eine mögliche Bank darstellt.

Die niedrigste Gewinnklasse bietet viele interessante Teilnehmer auf, von denen sich bisher als einzige Zoe Venus siegreich vorstellen konnte. Bei fehlerfreiem Rennen ist ihr das auch hier zuzutrauen. Als sehr talentiert gilt Charlie Parker, der allerdings beim Lebensdebüt vor zwei Wochen fehlerhaft war. Bereits flotte Gänge gezeigt hat Schneller Blitz L, der sich nur einen höher eingeschätzten Gegner mit Super Crowning beugen musste. Genau hinter diesem Super Crowning war in der Qualifikation Abacco’s Prime eingekommen, der somit gleich beim Lebensdebüt beste Chancen besitzen sollte. Stella Venus konnte mit guten Platzierungen schon gefallen und wird sicherlich auch wieder eine gute Rolle spielen. Schon öfter ihre Schnelligkeit angezeigt hatte Varenna, die diese vor drei Wochen in einem Ebreichsdorf Probelauf in einer 15er-Zeit einmal mehr unter Beweis stellen konnte. Kommt die Varenne-Tochter endlich einmal glatt über den Kurs wird es bei Bestätigung dieser Vorstellung schwer werden sie vom ersten Lebenserfolg abzuhalten.

Den Renntag beschließt wie zu Beginn schon erwähnt die Serie der „Tour Trotteur Francais“-Traber. Nach der starken Vorstellung von vor zwei Wochen kann Invictus Mencourt zum ersten Österreich-Erfolg gelangen. Leicht wird es gegen die schon erfahrenen „Tour“-Teilnehmer und Bandgefährten DJ D’Urfist, in neuem Besitz, und Flying Dream allerdings nicht. Zudem sind die Pferde von vorne weg, die 40 Meter Vorsprung haben, auch nicht ganz ungefährlich wenn das Tempo zügig gehalten wird.

Der Wiener Trabrenn-Verein würde sich über zahlreichen Besuch an diesem doch sehr gut besetzten PMU-Renntag freuen und wünscht egal ob vor Ort im Trabrennpark Krieau oder daheim an den Livestreams gute Unterhaltung und spannende Rennen.

Hier die Experteneinschätzungen zu den Rennen von Alexander Sokol:

1.Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 15:00

Pferde 1-6: 2100 Meter; Pferde 7-10: 2120 Meter

Dragon Darche (10) präsentierte sich bei den letzten Starts nicht in Hochform, dennoch erscheint bei passendem Rennverlauf der dritte Jahressieg hier möglich. Hot Hulk (9) landete in einem ähnlich besetzten Bewerb vor vier Wochen mit aufwendigem Rennverlauf auf den ersten Kilometer am zweiten Platz und kann bei idealen Bedingungen durchaus zum Sieg gelangen. Voldemort Venus (5) landete vor vier Wochen im gleichen Bewerb ein wenig hinter Hot Hulk, ist in dieser Prüfung allerdings 20 Meter besser postiert hat dafür aber eine nicht ganz so optimale Ausgangslage im Band, womit der vermeindliche Vorteil bald egalisiert sein kann und dann ähnliche Voraussetzungen wie beim letzten Aufeinandertreffen mit Hot Hulk und Co. herrschen. Monas Number One (6) läuft heuer starke Rennen und hat eine gute Ausgangslage, womit er den Favoriten das Leben schwer machen kann um seinerseits eine Top-3 Platzierung zu holen. Chuckaluck (3) war ebenso in dem Rennen wie drei ersterwähnten Pferde und konnte dort keine Rolle spielen, hat jedoch eine gute Ausgangslage und kann daher besser entsprechen. Ladi Venus (4) hat eine bescheidene Nummer im Band ausgefasst, ist ansonsten in Bänderstartbewerben immer schnell auf den Beinen und dann auch nur schwer aus den vorderen Platzierungen wegzudenken. Zanetti Venus (7) befindet sich in guter Verfassung, benötigt mit der Zulage jedoch alles passend um ganz vorne zu landen. Ähnliches gilt für Kiwi’s Rascal (8) der sehr unterschiedliche Leistungen bringt und somit nur schwer einzuordnen ist. Divine Design (1) landete bei den letzten Starts jeweils knapp ausserhalb der Geldränge und kann auf Grund der guten Ausgangslage diesmal vielleicht sogar am Preiskuchen mitnaschen, muss dafür aber sicherlich auch eine kleine Steigerung bringen. Adessa (2) tritt auf sehr starke Konkurrenz und wird es daher selbst um eine kleine Prämie nicht einfach haben.

Dragon Darche (10) – Hot Hulk (9) – Voldemort Venus (5)

Einschätzung: 10-9-5-6-3-4-7-8-1-2


2.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:30

Mister Big Yankee (5)
gefiel bei seinem Doppelsitzer-Debüt vor zwei Monaten sehr gut und kann nun beim zweiten Versuch siegreich sein. Seppi Barosso (3) hat heuer in dieser Bewerbsart schon etliche gute Leistungen gezeigt und ist im Kampf um den Sieg zu erwarten. Indian Mo (4) tritt erstmals in einer Doppelsitzer-Prüfung an, kann sich gegen die in dieser Bewerbsart schon erfahrenen Konkurrenten bei passendem Rennverlauf aber durchsetzen. Mister Magic (2) kommt aus komplett anderer Garnitur und sollte daher eher überraschen können als der wohl auch hier eine kleine Prämie abbekommende Gift Greenwood (1).

Mister Big Yankee (5) – Seppi Barosso (3) – Indian Mo (4)

Einschätzung: 5-3-4-2-1


3.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:00

Freeman Venus (6)
tritt nach langer Pause an, trifft jedoch Bedingungen und Gegner vor die er nach gezeigtem Probelauf vor vier Wochen schlagen sollte. Chuppa Chups (3) konnte nach langer Durststrecke über seine Lieblingsdistanz endlich wieder zu einem vollen Erfolg kommen, und ist in aktueller Form bei fehlerfreiem Rennen abermals weit vorne zu erwarten. Yesterday Venus (9) kommt nach Pause, zeigte sich bei seinen bisherigen Jahresstarts jedoch immer im Vordertreffen und sollte trotz der knapp 6-monatigen Pause gleich weit vorne zu finden sein. Harsateur (5) hat nach der „Sommerpause“ das Rennen zuletzt wohl noch benötigt, sollte diesmal aber schon deutlich besser agieren um hier einen Top-3 Platz zu ergattern. Mister Bemms (2) konnte in einen ähnlich besetzten Bewerb vor vier Wochen einen dritten Platz ergattern, was mit seinem guten Antritt und der guten inneren Startnummer abermals gelingen kann. Madness (8) geht mit schlechter Ausgangslage ins Rennen, findet er unterwegs jedoch eine passende Position kann er durchaus um ein besseres Geld kämpfen. Grace Attack Venus (10) gefiel bei den letzten Auftritten über die Sprintstrecke nicht so schlecht, wird aber viel Rennglück benötigen um mit dem Startplatz aus der zweiten Reihe eine bessere Prämie abzubekommen. Sherlock (12) befindet sich derzeit in einem Formtief, hat jedoch die Klasse um bei idealen Bedingungen ganz vorne zu landen. Action Photo Star (4) ist als recht guter Beginner dennoch nicht gut untergekommen, da sich innerhalb ebenso flotte Starter befinden und daher ein aufwendiges Rennen zu erwarten ist. Royal Crown Venus (7) hat bei den letzten Auftritten nicht so recht überzeugen können, tritt nach längerer Zeit aber wieder in einem Profibewerb an und kann von einem zügigen Rennen profitieren um besser zu entsprechen. Admiral Fuchs (11) gilt nicht gerade als Kurzstreckenspezialist und hat zudem mit der zweiten Reihe keine optimalen Voraussetzungen, womit schon ein kleiner Geldgewinn ein Erfolg ist. Victorius (1) präsentierte sich im Probelauf sehr stark, konnte in Rennen aber schon länger nicht überzeugen womit er den Probelauf erst bestätigen muss.

Freeman Venus (6) – Chuppy Chups (3) – Yesterday Venus (9)

Einschätzung: 6-3-9-2-8-10-12-4-7-11-1


4.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 16:30

Lambo Fortuna (3)
zeigte bei seinen letzten Auftritten sehr starke Vorstellungen und ist in dieser Form zu favorisieren. Angel Face (10) kommt langsam aber sicher immer besser in Schuss, und ist fehlerfrei wohl eine harte Gegnerin für Lambo Fortuna. Giovanni Venus (1) kann von der günstigen inneren Nummer profitieren um ein schonendes Rennen an der Innenkante vorzufinden, um wie zuletzt einen Top-3 Platz zu holen. Aufunddavon (7) sollte mit dem Startplatz in der ersten Startreihe wieder besser entsprechen und hat bei passendem Rennverlauf sicherlich Platzchancen. Major Viking (5) verkauft sich zuletzt wieder besser als bei den Starts zuvor und kann bei Bestätigung dieser Leistung wieder ein gutes Geld holen. Piccolo (4) hatte zuletzt nicht alles ideal angetroffen und wurde in der Endphase des Rennens behindert, ist in dieser Prüfung bei optimalen Ablauf aber sicherlich auch einer der Platzanwärter. Ghost (6) versprang sich beim Österreich-Debüt recht früh, kann bei glattem Gang aber mit Sicherheit ein kleineres Geld mitnehmen. CS Think Pink (9) hat wie vor zwei Wochen eine schwere Aufgabe vor sich, ist für eine kleine Prämie aber nicht gänzlich unmöglich. Paloma Venus (2) war in der Vorwoche in einer passenden Prüfung mit Rang drei nicht vollauf überzeugend und muss deutlich mehr zeigen um im Vordertreffen landen zu können. Lady No Name (8) hat eine schlechte Ausgangslage und einige gute Konkurrenten gegen sich, womit es selbst für ein kleines Geld nicht leicht werden wird.

Lambo Fortuna (3) – Angel Face (10) – Giovanni Venus (1)

Einschätzung: 3-10-1-7-5-4-6-9-2-8


5.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:05 – PMU Premium Race 1

Fan d’Arifant (8)
konnte im Frühjahr einen ähnlich besetzten Bewerb für sich entscheiden und gilt daher wieder als Sieganwärter Nr. 1. Diamant Venus (2) hatte nach längerer Pause das Rennen zuletzt noch benötigt, sollte diesmal aber schon deutlich besser entsprechen womit er als erster Herausforderer gilt. Undigious Diamant (4) hat diesmal eine bessere Startnummer als zuletzt ausgefasst und sollte daher wieder unter den ersten Drei zu finden sein. Lord Brodde (9) läuft eine starke Saison und sollte weit vorne mitmischen können, benötigt aber auch das nötige Rennglück geht er doch aus der zweiten Startreihe an den Ablauf. Rammstein (1) läuft in Überform und sollte mit der günstigen Startnummer ein passendes Rennen vorfinden, allerdings wird es für den Sieg schwer werden, da man auf eine rechtzeitig aufgehende Lücke hoffen muss um aus der Innenspur freizukommen. Cashback Pellini (7) benötigt ein sehr schnelles Rennen um sich im Kampf um ein besseres Geld einschalten zu können, welches in dieser Prüfung allerdings auch zu erwarten ist. I Love You Darling (6) hat wie bei den letzten drei Rennen eine nicht so einfache Aufgabe vor sich, kann allerdings wie auch Cashback Pellini von einem schnellen Rennen profitieren um vielleicht eine Überraschung abzuliefern. Samir (10) ist für eine bessere Platzierung nicht auszuschliessen, allerdings wird auf Grund des Startplatzes in der zweiten Reihe alles passend ablaufen müssen um ein besseres Ergebnis einfahren zu können. King of the World (12) hat wie bei den letzten Starts eine schwere Aufgabe vor sich und ist eher nur um ein kleines Geld vorstellbar. Uranosky Etoile (5) kommt nach einer Pause wieder an den Ablauf und wird sicherlich nicht überfordert werden, womit es auch für einen kleinen Geldgewinn nicht leicht werden wird. Mentor Venus (3) hat diesmal wieder eine bessere Ausgangslage als beim letzten Start, hat es allerdings mit einer Vielzahl guter Gegner zu tun womit es auch um eine kleine Prämie nicht einfach werden wird. Darwin Star (11) muss deutlich mehr bringen als bei den bisherigen Österreich-Starts um mehr als ein Aussenseiter zu sein.

Fan d’Arifant (8) – Diamant Venus (2) – Undigious Diamant (4)

Einschätzung: 8-2-4-9-1-7-6-10-12-5-3-11


6.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 17:40 – PMU Premium Race 2

Idefix (14)
eilt von Sieg zu Sieg und ist somit klarer Favorit, allerdings ist die Aufgabe auf Grund der hohen Startnummer diesmal deutlich anspruchsvoller, womit sein fünfzehnter Jahreserfolg kein Selbstläufer ist. Matrix Venus (7) läuft die komplette Saison in sehr konstanter und starker Form und sollte abermals unter den ersten Drei zu finden sein. Jasmine Dragon (10) konnte bisher bei allen vier Österreich-Starts einen guten Eindruck hinterlassen und ist fehlerfrei eine heiße Top-3 Anwärterin. Bijou Noir (5) fand zuletzt passende Bedingungen vor, und kam somit zum ersten Sieg in Österreich, trifft er es abermals ideal an kann er die Favoriten durchaus in Bedrängnis bringen und ist seinerseits ein heißer Kandidat auf eine Platzierung unter den ersten Drei. Virgil Venus (13) ist mit Ausnahme des Auftrittes am 18.09. ein Muster an Beständigkeit und ist bei idealen Rennverlauf mit Sicherheit auch einer der Platzanwärter. Lucky Steel (9) streute beim ersten Österreich-Start einen schweren Fehler vor dem Start ein, der ihn sicherlich 50 Meter Rückstand beschert hat, zeigte danach aber noch ein sehr gutes Laufen womit er fehlerfrei für eine Überraschung sorgen kann. Bollinger Mail (1) versprang sich beim letzten Start in Ebreichsdorf mit guten Aussichten auf eine Top-3 Platzierung, die er mit einer fehlerfreien Leistung durchaus nachholen kann. Unforgettable (6) ist immer wieder in den besseren Geldrängen zu finden, was auch in dieser Prüfung gelingen kann wenn alles passend abläuft. Lido (2) muss sich von besserer Seite zeigen als bei den letzten Starts um in dieser stark besetzten Prüfung bestehen zu wollen. Justice (4) hat wie bei seinen letzten Starts eine schwere Aufgabe vor sich, kann aber zumindest um ein kleines Geld kämpfen. Kronos Vivienne (8) hat abermals kein Glück mit der Startnummer und wird daher nur Chancen auf einen kleinen Geldgewinn haben. Amigo Venus (12) konnte heuer zwar stets gute Leistungen abliefern, wird es jedoch auf Grund der schlechten Ausgangslage schwer haben weiter vorne landen zu können. Sir Bourbon (3) ist total ausser Form geraten und kann nur bei deutlicher Formumkehr im Vordertreffen mitmischen. Inaccessible Grou (11) ist von seiner Bestform weit entfernt und daher in diesem Rennen nur krasser Aussenseiter.

Idefix (14) – Matrix Venus (7) – Jasmine Dragon (10)

Einschätzung: 14-7-10-5-13-9-1-6-2-4-8-12-3-11


7.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:15 – PMU Premium Race 3

Zelistrohilla (11)
ist aktuell das formstärkste Pferd in diesem Feld und daher trotz der zweiten Startreihe leicht zu favorisieren. The River H (7) agierte bei den letzten Starts ein wenig unglücklich und hat letztes Jahr ein ähnliches Rennen für sich entscheiden können, womit er durchaus unter den ersten Drei zu finden sein sollte, sofern alles optimal abläuft. Hofburg (6) konnte heuer in den Rennen noch nicht überzeugen, gefiel allerdings im Probelauf am 02.10. ausgezeichnet und ist wenn sie diese Leistung auf die Bahn bringt eine heiße Sieganwärterin. Follow my Dreams (1) konnte nach Pause vor zwei Wochen in einem Probelauf sehr gut gefallen und kann mit der günstigen Startnummer und seinem sehr guten Antritt ein Top-3 Ergebnis einfahren. Be Happy (14) lieferte ihre besten Leistungen stets auf der Kurzstrecke und sollte daher gute Chancen auf eine vordere Platzierung haben, benötigt allerdings für eine Platzierung unter den ersten Drei auf Grund der schlechten Ausgangslage alles sehr passend. Toma Toma (9) hat kein überragendes Formenbild aufzubieten, ist hinter drei schnellen Beginnern mit der innersten Startnummer in der zweiten Reihe jedoch gar nicht so schlecht untergekommen und kann somit ihr Formenbild mit einer besseren Platzierung als zuletzt möglicherweise aufbessern. Lord (12) kommt aus sehr starker Garnitur und kann somit um eine bessere Prämie kämpfen, benötigt dafür allerdings auch ideale Bedingungen geht er doch mit hoher Startnummer aus der zweiten Reihe an den Ablauf. Brigitte Laksmy (5) ist von der Ausgangslage nicht so schlecht untergekommen und kann bei optimalem Rennverlauf durchaus eine Überraschung bringen. Makemehappy (8) gefiel beim dritten Platz zuletzt ausgezeichnet, jedoch wird sie es in diesem Feld mit den vielen Startern und der schlechten Startnummer nicht leicht haben abermals ganz vorne zu landen, ist dafür doch sehr viel Rennglück notwendig und daher eher nur ein kleiner Geldgewinn möglich. Miracle (10) ist trotz seines nicht sehr aufregenden Formenbildes nicht zu unterschätzen, hat er doch eine gar nicht so schlechte Ausgangslage in der zweiten Reihe und kann bei passender Position unterwegs für eine große Überraschung sorgen. Russel Yankee (13) konnte beim sechsten Platz zuletzt wieder einen guten Ansatz zeigen, wird es aber dennoch schwer haben hier weiter vorne zu landen ist er doch mit hoher Startnummer und der zweiten Reihe doch stark gehandikapt. Scarlet Lavie (4) ist auf längeren Distanzen besser aufgehoben womit die zuletzt guten Platzierungen nicht leicht bestätigt werden können. Glide Affair (3) kann ihren starken Antritt ausnutzen um sich eine gute Position an der Innenkante zu sichern um ein kleines Geld mitzunehmen. Nadi Venus (2) ist auf dieser Distanz mit der inneren Startnummer nicht komplett unmöglich für eine Überraschung, muss aber doch mehr zeigen als bei den letzten zwei Auftritten.

Zelistrohilla (11) – The River H (7) – Hofburg (6)

Einschätzung: 11-7-6-1-14-9-12-5-8-10-13-4-3-2


8.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 18:45 – PMU Premium Race 4

Lady Cash AS (2)
hat von den Favoriten in dieser Prüfung die beste Ausgangslage und konnte beim letzten Start in München-Daglfing zu einem Seriensieger sehr gut gefallen womit sie zum zweiten Jahres- und Lebenssieg kommen kann. Onyx (12) holte seine letzten Rennen trotz schlechten Rennverläufen jeweils souverän und sollte daher auch mit dem Startplatz in der zweiten Reihe keine Probleme haben um den Sieg mitkämpfen zu können. Dancing Star Venus (13) hat sich mit drei Siegen in Serie in eine hervorragende Form gelaufen, trifft es diesmal aber schon deutlich schwerer an womit es für einen weiteren Sieg nicht leicht werden wird, jedoch auf alle Fälle ein Top-3 Ergebnis durchaus wieder herausschauen kann. Donata Victory (7) hatte es in den Jahrgangsrennen zu schwer, zumal sie heuer sehr fehleranfällig unterwegs gewesen ist, gefiel beim Sieg zuletzt aber ausgezeichnet und kann auch in diesem Bewerb eine gute Rolle spielen um zumindest unter den ersten Drei zu landen. Power Adam (3) zeigt mit Ausnahme der zwei fehlerhaften Auftritte eine tolle Saison, wird es jedoch für den Sieg mit den genannten Pferden schwer haben, kann aber durchaus ein Platzierung zwischen den Rängen drei bis fünf anstreben. Tusk (5) konnte beim dritten Platz zuletzt wieder recht gut gefallen, wird für eine abermalige Top-3 Platzierung jedoch alles ideal antreffen müssen sind doch sehr starke Formpferde im Feld. Armando RS (14) hat eine sehr schlechte Startnummer ausgefasst, zeigte zuletzt mit einem starken vierten Platz allerdings einen deutlichen Formanstieg womit er für ein Platzgeld durchaus überraschen kann. Mister Lord Venus (4) konnte heuer trotz kleiner Unsicherheiten gute Platzierungen erlaufen, wird diesmal allerdings ohne Fehler um den Kurs kommen müssen um auch hier wieder einen besseren Geldgewinn mitnehmen zu können. Jackpot (1) agierte bei den letzten Starts sehr fehlerhaft, kommt er glatt über den Kurs kann er hier durchaus einen kleinen Geldgewinn anstreben. Varadero Venus (11) hat keine überragenden Formen anzubieten, kann allerdings von einem schnellen Rennen profitieren um eine Überraschung zu bringen. Adonis Mo (9) konnte bei den letzten Starts nicht so schlecht gefallen, ist hier allerdings mit der zweiten Startreihe nicht gut untergekommen und wird es daher für eine bessere Platzierung schwer haben. Please tell Rosie (8) konnte zuletzt fehlerfrei endlich wieder einmal ihr läuferisches Potenzial zeigen, hat es jedoch auf Grund der Ausgangslage in diesem gut gefüllten Starterfeld schwer diese Leistung zu bestätigen. Ophelia (10) konnte bei den letzten Starts einen Aufwärtstrend erkennen lassen, hat jedoch mit dem Startplatz in der zweiten Reihe schlechte Karten auf eine bessere Platzierung. Musica Venus (6) konnte bei den letzten Auftritten gar nicht überzeugen und geht als krasse Aussenseiterin an den Ablauf.

Lady Cash AS (2) – Onyx (12) – Dancing Star Venus (13)

Einschätzung: 2-12-13-7-3-5-14-4-1-11-9-8-10-6


9.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:15 – PMU Premium Race 5

Vanessa’s Boy (9)
legte zuletzt in souveräner Manier die Maidenschaft ab und findet abermals gute Bedingungen für den Sieg vor. Daria (1) hat nach vier guten Platzierungen diesmal auch eine sehr gute Ausgangslage und ist sicherlich die härteste Herausforderin für den Favoriten. Red Like (5) ist bei den letzten Starts deutlich besser in Schwung gekommen und sollte seinen aktuellen Trend von Top-3 Platzierungen fortsetzen können. Spectra (7) hat gegen die genannten Pferde keine leichte Prüfung vor sich, geht allerdings mit deutlich besseren Vorausetzungen als bei den letzten Auftritten ins Rennen und sollte somit gute Aussichten auf eine Platzierung unter den ersten Drei besitzen. Power Happy (10) war zuletzt auf kleineren Bahnen in Österreich eingesetzt, kann bei zügigem Rennen hier aber durchaus für eine Überraschung sorgen sollte sie sich doch mit der Krieauer Linienführung besser zurechtfinden als eben bei ihren Auftritten zuletzt. Miss Bemms (4) hat ihre zwischenzeitliche gute Form verloren und muss sich wieder von deutlich besserer Seite zeigen um wieder ein besseres Geld mitnehmen zu können. Lucy O (2) war zuletzt fehlerhaft unterwegs, kommt sie glatt über den Kurs kann sie hier aber durchaus um ein kleineres Geld kämpfen. Black Rocket (6) war zuletzt nach längerer Pause wieder am Ablauf gewesen, konnte aber wie bei seinen bisherigen Starts in seiner Karriere nur wenig überzeugen und kann nur überraschen wenn er eine ähnliche Leistung wie im Probelauf am 02.10. bringt. Star Force One (3) konnte schon längere Zeit kein gutes Rennen zeigen und gilt hier gemeinsam mit dem sehr fehleranfälligen Roots (8) als krasser Aussenseiter.

Vanessa’s Boy (9) – Daria (1) – Red Like (5)

Einschätzung: 9-1-5-7-10-4-2-6-3-8


10.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 19:45 – PMU Premium Race 6

Schneller Blitz L (7)
konnte bei seinen bisherigen zwei Auftritten gut gefallen und sich auch gesteigert zeigen, womit es hier diesmal vielleicht für den ersten Lebenserfolg klappt. Abacco’s Prime (1) zeigte eine sehr starke Qualifikation und ist bei fehlerfreiem Rennen sicherlich gleich beim Lebensdebüt ein heißer Sieganwärter. Varenna (12) konnte am 23.10. einen überragenden Probelauf absolvieren und ist nach diesen nach eigentlich nur schwer zu schlagen, wie im Formenbild davor zu erkennen ist, ist sie allerdings sehr fehleranfällig und muss daher erst glatt über die komplette Distanz kommen. Stella Venus (10) konnte bei den letzten zwei Starts mit guten Speedleistungen gefallen und sollte daher wie bei diesen Auftritten um ein Platzgeld kämpfen können. Charlie Parker (3) wird in seinem Umfeld einiges an Talent bescheinigt, womit er nach fehlerhaften Lebensdebüt bei glattem Gang weit vorne angetroffen werden kann. Power Pepper (5) gefiel in der Qualifikation sehr gut, hatte beim ersten Lebensstart allerdings mit alles anderen als guten Bedingungen für ein junges Pferd zu kämpfen und sollte daher diesmal besser entsprechen können und um einen Top-3 Platz mitmischen. Zoe Venus (6) ist das bisher einzig siegreiche Pferd im Feld, hat es allerdings mit recht talentierten guten Konkurrenten zu tun womit ein voller Erfolg nicht noch einmal leicht zu realisieren sein wird, ein gutes Abschneiden in Form eines besseren Geldgewinnes aber möglich erscheint. Look At Me (2) kommt nun nach einer Pause wieder an den Ablauf und sollte sich von deutlich besserer Seite zeigen als bei seinen bisherigen zwei Starts, womit er für eine Überraschung nicht auszuschliessen ist. Gabrielle (11) gefiel beim fünften Platz zuletzt nicht so schlecht und ist mit ähnlicher Leistung wieder für einen Geldgewinn in dieser Größenordnung möglich. Dream Lobell Venus (9) hat ihr eigentliches Leistungsvermögen nie so wirklich abrufen können, haben die Rennergebnisse bisher nie den Arbeitsleistungen entsprochen, sollte ihr jedoch einmal der Knopf aufgehen ist eine Überraschung durchaus möglich. El Clasico (13) hat sowohl von der jüngeren Gegnerschaft als auch von der Ausgangslage keine leichte Aufgabe vor sich und wird daher eher nur um ein kleines Geld kämpfen können. Kentucky (4) muss eine Steigerung gegenüber seines Lebensdebüts zeigen, kann dann aber eine kleine Prämie mitnehmen. Flash Over (8) zeigte sich beim Lebensdebüt noch unroutiniert und wird noch einige Rennen benötigen um in weiterer Folge bessere Leistungen bringen zu können.

Schneller Blitz L (7) – Abacco’s Prime (1) – Varenna (12)

Einschätzung: 7-1-12-10-3-5-6-2-11-9-13-4-8


11.Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 20:15 – PMU Premium Race 7

Pferde 1-4: 2100 Meter; Pferde 5-7: 2120 Meter

Invictus Mencourt (6)
gefiel zuletzt in internationaler Klasse mit Rang drei sehr gut und hat trotz der Zulage beste Aussichten auf seinen ersten Erfolg in Österreich. Flying Dream (7) sollte durch die zwei Starts nach der Pause gefördert sein um diesmal auf alle Fälle unter den ersten Drei zu landen. DJ D’Urfist (5) konnte bei den letzten Starts wieder stetig gesteigert präsentiert werden und ist in dieser Form ebenso für den Sieg nicht auszuschließen. Dominik (3) hat ähnliche Voraussetzungen wie zuletzt beim dritten Platz vor zwei Wochen und sollte daher auch hier wieder um ein Platzgeld mitmischen. Brador (4) war bei den letzten zwei Starts fehlerhaft unterwegs, kommt er ohne Fehler über die Distanz kann er mit der günstigen Ausgangslage durchaus eine Platzierung unter den ersten Drei holen. Fanstastic Chalerie (2) ist eine sehr gute Beginnerin, wird allerdings wie zuletzt gegen die doch höher einzuschätzende Konkurrenz nur um ein kleineres Geld kämpfen. Heros de Bry (1) zeigte sich zuletzt in den Autostartbewerben sicherer, muss nun aber auch aus dem Band heraus einmal fehlerfrei bleiben, wird dann aber auch gegen die Favoriten eine gute Figur abgeben können.

Invictus Mencourt (6) – Flying Dream (7) – DJ D’Urfist (5)

Einschätzung: 6-7-5-3-4-2-1

Bericht: Alexander Sokol
Redaktion: Andreas Binder
Foto: Markus Rist